Merken

Kakadu-Bar soll ab Herbst wieder öffnen

Der neue Besitzer wird im Parkhotel einiges erneuern, um künftig mehr Veranstaltungen anbieten zu können.

Teilen
Folgen
NEU!
© SZ/Marion Gröning

Immer wieder geistern Befürchtungen über den Weißen Hirsch, dass das Parkhotel bald kein öffentliches Veranstaltungshaus mehr sein wird. Doch dem will der neue Eigentümer Jens Hewald die Grundlage entziehen. Gemeinsam mit dem Dresdner Veranstalter Thomas Röpke, der unter anderem seit 2008 den Blauen Salon im Haus betreibt, hat Hewald jetzt die Firma Parkhotel Event KG gegründet. Darüber informiert Röpke in einer Pressemitteilung.

Die Firma soll sich ausschließlich um die Vermarktung des Hauses und die Organisation von Veranstaltungen kümmern. Damit würden sich bisher ungenutzte Möglichkeiten ergeben. Künftig wollen die beiden alle Räumlichkeiten so umbauen, dass sie für Veranstaltungen jeder Art geeignet sind. Die Kakadu-Bar, die bisher nur für private Feiern offen stand, soll ab Herbst wieder öffentlich zugänglich sein.

Der Berliner Unternehmer Jens Hewald hat im Februar öffentlich verkündet, dass er das Parkhotel gekauft hat. Man darf mutmaßen, dass er über das nötige Kleingeld verfügte. Gemeinsam mit zwei anderen Gründern hat Hewald seine Firma Zanox, ein Online-Marketing-Netzwerk, 2007 für rund 215 Millionen Euro verkauft. Er unterstützt weiterhin Gründer, hat aber auch Interesse an Immobilien. Das Parkhotel wurde 1914 vom Dresdner Geschäftsmann Jacques Bettenhausen neben dem Lahmann-Sanatorium errichtet. (SZ/kh)