SZ + Kamenz
Merken

Neuer Verein will Arbeitskräfte aus Afrika nach Kamenz holen

Viele Firmen suchen händeringend Arbeitskräfte. Wie eine Schulleiterin im Ruhestand und ein Mann aus Benin, der in Deutschland lebt, ihnen helfen wollen.

Von Reiner Hanke
 4 Min.
Teilen
Folgen
Elouge Zondeogan (r.) stammt aus dem westafrikanischen Benin und hat den neuen Verein Sowutu in Kamenz mitgegründet. Er möchte Arbeitskräfte aus Afrika zur Ausbildung nach Deutschland holen.
Elouge Zondeogan (r.) stammt aus dem westafrikanischen Benin und hat den neuen Verein Sowutu in Kamenz mitgegründet. Er möchte Arbeitskräfte aus Afrika zur Ausbildung nach Deutschland holen. © privat

Kamenz/Nebelschütz. Vor fünf Jahren ist die frühere Geschäftsführerin der HEC Fachschule in Kamenz in den Ruhestand gegangen. Doch jetzt hat sie noch einmal ein großes Projekt gestartet: Das hat mit Afrika zu tun und mit dem Fachkräftemangel in Deutschland. Das Projekt nennt sich Sowutu, was im afrikanischen Benin soviel wie "Hoffnung" oder "Zukunft gestalten" heißt. Und das will der gleichnamige, neu gegründete Verein, dessen Vorsitzende Marlies Richter ist. Von dem Projekt soll die afrikanische wie die deutsche Seite profitieren.

Ihre Angebote werden geladen...