SZ + Kamenz
Merken

Pulsnitz: Warum mussten die Buchen im Schlosspark fallen?

Der Park ist ein Gartendenkmal. Trotzdem wurden dort jetzt große Bäume gefällt. Einwohnern sind entsetzt. Was Stadt und Denkmalschützer zu dem Fall sagen.

Von Heike Garten
 4 Min.
Teilen
Folgen
Diese Buche im Schlosspark Pulsnitz wurde vor Kurzem gefällt. Nach Aussage des Bauamtsleiters stellte sie ein Sicherheitsrisiko dar.
Diese Buche im Schlosspark Pulsnitz wurde vor Kurzem gefällt. Nach Aussage des Bauamtsleiters stellte sie ein Sicherheitsrisiko dar. © Anne Hasselbach

Pulsnitz. Der Schlosspark in Pulsnitz ist ein ganz besonderer Park. Laut sächsischem Denkmalschutz ist er ein Kultur- bzw. Gartendenkmal und somit von baugeschichtlicher, gartenkünstlerischer sowie landschaftsgestaltender Bedeutung. Viele Spaziergänger wissen das nicht, genießen aber trotzdem die ungewöhnliche Atmosphäre. Viele alte Bäume prägen den Park, umgestürzte Stämme bleiben liegen und dienen Insekten als Zuhause. Hier und da schaut eine Skulptur auf die Besucher. Sträucher und letztlich der Schlossteich runden das Ensemble ab.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!