SZ + Kamenz
Merken

Mann wirft Fahrrad nach Frau: Mildes Urteil nach Geständnis

Bei einem Treffen mit seiner Freundin hatte sich ein 34-Jähriger aus Radeberg nicht im Griff. Jetzt stand er deshalb in Kamenz vor Gericht.

Von Maren Kaster
 3 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Ein 34-Jähriger aus Radeberg stand wegen Körperverletzung und Eingriff in den Straßenverkehr vor dem Amtsgericht Kamenz.
Ein 34-Jähriger aus Radeberg stand wegen Körperverletzung und Eingriff in den Straßenverkehr vor dem Amtsgericht Kamenz. © Archivfoto: Anne Hasselbach

Kamenz. Ein tatverdächtiger Radeberger musste sich jetzt vor dem Amtsgericht in Kamenz wegen Körperverletzung und gefährlichem Eingriff in den Straßenverkehr verantworten. Die Staatsanwaltschaft erklärte den Hergang des Geschehens so: Die spätere Geschädigte sei am Tag der Tat in Großröhrsdorf mit ihrem Fahrrad zu einem abgemachten Treffen mit dem Angeklagten gefahren. Der habe sie angeschrien und sie zum Anhalten aufgefordert. Daraufhin habe sie weiterfahren wollen und keine Anstalten gemacht, seiner Aufforderung Folge zu leisten.

Ihre Angebote werden geladen...