merken
Kamenz

Rummel kommt nach Pulsnitz

Weil das Stadtfest im Mai abgesagt werden musste, laden die Schausteller nun zum Herbstfest ein. Für Familien ist am Freitag eine besondere Aktion geplant.

Ab Freitagnachmittag können die Besucher des Rummels in Pulsnitz auch ihre Runden mit dem Autoscooter drehen.
Ab Freitagnachmittag können die Besucher des Rummels in Pulsnitz auch ihre Runden mit dem Autoscooter drehen. © Robert Michael

Pulsnitz. Schießbude und Kettenkarussell stehen schon auf dem Pulsnitzer Schützenplatz. Dort laden ab Freitag 14 Uhr die Schausteller zum Herbstfestein und sind froh, dass sie in Corona-Zeiten überhaupt wieder loslegen können. Jacky Walz aus Lampertswalde hat den Pulsnitzer Rummel in diesem Jahr erstmals organisiert, bisher hatte das Jürgen Schmidt vom Autoscooter in die Hand genommen. Auf dem Platz ist er aber wie immer als eine der Attraktionen mit dabei. 15 Schausteller sind angereist: „Fast so viele Fahrgeschäfte wie immer“, sagt Jacky Walz. Natürlich auch die mit Süßigkeiten und anderen Leckereien. 

Weil das Stadtfest im Mai in diesem Jahr ausgefallen ist, verständigten sich die Schausteller auf ein Herbstfest auf dem Schützenplan. Bis aus Bautzen, Zittau und Leipzig kommen die Fahrgeschäfte. 

Anzeige
Sichere App für Nachverfolgung
Sichere App für Nachverfolgung

Die Regeln für die Besucher von öffentlichen Einrichtungen wurden verschärft. Die App "Pass4all" bietet für sie und die Anbieter eine ideale Lösung.

Überlebenskampf bei den Fahrgeschäften

Ein paar Corona-Auflagen sind zu beachten. Dazu gehören die Abstandsregeln. Schilder weisen darauf hin. In den Wartebereichen ist der Mund-Nasen-Schutz zu tragen. An allen Fahrgeschäften gibt es Desinfektionsständer. Im Eingangsbereich richten die Schausteller einen Kontrollpunkt ein, an dem sich die Besucher registrieren. Dort wird auch die Gästezahl auf dem Gelände erfasst. 

Es ist erst die fünfte Veranstaltung in diesem Jahr für Jacky Walz. In normalen Jahren sind es Anfang Oktober circa 20 Veranstaltungen. So sei die Lage ziemlich angespannt unter den Schaustellern. Der Verlust sei in diesem Jahr nicht zu kompensieren: „Es ist ein Überlebenskampf.“ Keiner könne sagen, ob alle Fahrgeschäfte den Winter überstehen. Immerhin sei die Resonanz bei den wenigen Veranstaltungen bisher gut gewesen. Kein Wunder, es sei ja auch nach wie vor nicht viel los. In Pulsnitz ist der Rummel Freitag, Sonnabend, Sonntag ab 14 Uhr geöffnet. Freitag ist Familientag mit Rabatt-Preisen. (SZ/ha)

Mit dem kostenlosen Newsletter „Kamenz kompakt“ starten Sie immer gut informiert in den Tag. Hier können Sie sich anmelden.

Mehr Nachrichten aus Bautzen lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Bischofswerda lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Kamenz lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Kamenz