merken
PLUS Kamenz

B 98 wird in Laußnitz voll gesperrt

Wegen starker Schäden muss die Bundesstraße bei Glauschnitz saniert werden. Autofahrer müssen eine weiträumige Umleitung in Kauf nehmen.

Die B 98 wird ab 16. August zwischen Glauschnitz und dem Abzweig nach Röhrsdorf voll gesperrt.
Die B 98 wird ab 16. August zwischen Glauschnitz und dem Abzweig nach Röhrsdorf voll gesperrt. © Matthias Schumann

Laußnitz. Autofahrer müssen ab kommender Woche mit Verkehrsbehinderungen auf der Bundesstraße 98 rechnen. Konkret betrifft es den Abschnitt zwischen dem Laußnitzer Ortsteil Glauschnitz bis zum Abzweig nach Röhrsdorf. Darüber informierte jetzt Frances Lein von der Pressestelle des Landratsamtes in Bautzen. Der Grund dafür sind dringend notwendige Bauarbeiten. Der zu sanierende Straßenabschnitt mit einer Länge von etwa zwei Kilometer wird ab dem 16. August voll gesperrt.

Geplant ist die Erneuerung der oberen Asphaltschicht. Sie weist massive Risse und eine Vielzahl von Schlaglöchern auf, die schon einmal ausgebessert worden sind. „Zudem handelt es sich um die Fortführung der in einem Teilabschnitt bereits im Jahr 2020 zwischen Laußnitz und Glauschnitz durchgeführten Deckeninstandsetzungsmaßnahme“, so die Pressesprecherin auf Anfrage von Sächsische.de

Zoo Dresden
Tierisch was erleben
Tierisch was erleben

Welche spannenden Neuigkeiten gibt es bei Pinguin, Elefant und Co.? Wer wird Tier des Monats? Hier können Sie abstimmen und erfahren mehr über die tierischen Bewohner des Zoo Dresden.

Bauarbeiten sollen zwei Wochen dauern

Da es sich um eine Bundesstraße handelt, ist das Landesamt für Straßenbau und Verkehr (Lasuv), Niederlassung Bautzen, für die Maßnahme verantwortlich. Die Sanierung des geplanten Abschnittes kostet rund 215.000 Euro. Das Geld wird über die Instandsetzungspauschale des Bundes bezahlt.

Laut den Plänen des Lasuv, soll der Bau innerhalb von zwei Wochen beendet sein. Die Pressestelle des Landratsamtes gibt als Fertigstellungstermin den 27. August an.

Für die Bauzeit wird eine weiträumige Umleitung eingerichtet. Sie erfolgt über die B 97 von Laußnitz nach Ottendorf-Okrilla, dann weiter auf der S 177 in Richtung Radeburg, weiter über die S 91 Richtung Folbern, um schließlich auf der B 98 anzukommen. Die Umleitung ist entsprechend ausgeschildert.

Autofahrer müssen also wesentlich mehr Zeit einplanen als sonst üblich. Das Landratsamt bittet alle Betroffenen um Verständnis für die Maßnahme - mit dem Hinweis darauf, dass sich durch die Bauarbeiten die Fahrbahnverhältnisse wesentlich verbessern.

Mehr zum Thema Kamenz