SZ + Update Kamenz
Merken

Zusätzliche Straßensperrung in Pulsnitz

Seit dieser Woche wird an der Kamenzer Straße gearbeitet. Eine Ampel leitet den Verkehr an der Baustelle vorbei. Warum das notwendig ist und wie lange es dauert.

 2 Min.
Teilen
Folgen
Die Kamenzer Straße in Pulsnitz ist seit Montag nur halbseitig befahrbar. Eine Ampel leitet den Verkehr an der Baustelle vorbei.
Die Kamenzer Straße in Pulsnitz ist seit Montag nur halbseitig befahrbar. Eine Ampel leitet den Verkehr an der Baustelle vorbei. © Anne Hasselbach

Pulsnitz. Autofahrer in Pulsnitz haben es aufgrund von Baustellen nicht leicht. Jetzt müssen sie mit einer weiteren Verkehrsbehinderung leben. Seit dieser Woche ist die Kamenzer Straße ab der Einfahrt zum Walkmühlenbad halbseitig gesperrt. Darüber informierte das Landratsamt Bautzen. Nur eine Spur ist auf der Staatsstraße befahrbar, mit einer Ampel wird der Verkehr an der Baustelle vorbeigeführt. Schon am Montagmorgen bildete sich ein Stau, stadteinwärts wie auch in die Gegenrichtung.

Grund für die halbseitige Sperrung sind Bauarbeiten des Energieversorgers Sachsenenergie. Das Unternehmen errichtet eine neue Gasregelstation auf dem städtisch genutzten Grundstück im östlichen Randbereich der Kamenzer Straße als Ersatz für eine veraltete Anlage. "Mit der neuen Anlage wird das Gas dann mit einem Niederdruck von 50 mbar für das Pulsnitzer Ortsnetz und die daran angeschlossenen Kundenanlagen bereitgestellt", erklärt Viola Martin-Mönnich, Pressesprecherin von Sachsenenergie. Mit der neuen Station stelle das Unternehmen auch zukünftig die Gasversorgung der Stadt Pulsnitz sicher.

Ampelregelung bis 13. November

Die halbseitige Sperrung Sperrung der Kamenzer Straße ist laut Landratsamt bis zum 13. November geplant. Sachsenenergie rechnet mit einem Abschluss der Gesamtbaumaßnahme Ende November.

Autofahrer, die derzeit von Radeberg nach Kamenz fahren, haben somit gleich mit vier Behinderungen zu kämpfen und müssen für ihren Weg mehr Zeit einplanen. Da ist zum einen die Umleitung von Radeberg nach Pulsnitz über Großröhrsdorf, weil die Staatsstraße in Richtung Leppersdorf gesperrt ist. In Pulsnitz gibt es die Umleitung in Richtung Radeberg, weil am Rathaus gebaut wird. In Gersdorf ist die Staatsstraße halbseitig wegen dem Bau einer Trinkwasserleitung gesperrt. Und jetzt noch in Pulsnitz die Kamenzer Straße. Geduld ist also gefragt. (SZ/Hga)

Die Nachricht wurde am 19. Oktober, 12.30 Uhr aktualisiert.