merken
PLUS Kamenz

Warum ein Voice-Gewinner in die Pulsnitzer Kirche kommt

Seit seinem Sieg bei "The Voice of Germany" ist Samuel Rösch in ganz Deutschland bekannt. Jetzt gibt er ein Konzert in der Nicolaikirche.

So feierte Samuel Rösch seinen Sieg bei "The Voice of Germany". Jetzt kommt er nach Pulsnitz.
So feierte Samuel Rösch seinen Sieg bei "The Voice of Germany". Jetzt kommt er nach Pulsnitz. © dpa

Pulsnitz. Eigentlich ist Samuel Rösch ein bodenständiger Typ. Doch nach seinem Sieg im Wettbewerb "The Voice of Germany" im Jahr 2018 war er in Deutschland in aller Munde. In dieser Woche kommt der Sänger mit einem Teil seiner Band Paper Clip zu einem Konzert in die Nicolaikirche nach Pulsnitz. Das evangelische Gotteshaus wurde vor 275 wieder eingeweiht, nachdem es zuvor abgebrannt war. Dieses Jubiläum begeht die Kirchgemeinde jetzt mit einer Festwoche.

Höhepunkt der Festlichkeiten ist der Auftritt von Samuel Rösch an diesem Freitag in der Kirche. Doch warum kommt gerade ein Voice-Gewinner in das eher beschauliche Pulsnitz? "Das hat etwas mit seiner Herkunft und seinem Glauben zu tun", erklärt Kantor Markus Mütze gegenüber Sächsische.de. 

Wandern
Schritt für Schritt
Schritt für Schritt

Gerne an der frischen Luft und immer in Bewegung? Wanderwege, Tipps und Tricks finden Sie hier.

Samuel Rösch hat in Moritzburg Gemeindepädagogik studiert. "Mit einem dortigen Lehrer hatte er die verrückte Idee, sich beim Wettbewerb zu bewerben", sagt der Kantor. Dass er diesen gewinnt, damit hatte eigentlich keiner gerechnet. Seit 2008 machen Samuel, Kevin, Johannes und Sophie als Cousins und Cousine gemeinsam Musik – anfangs noch mit der großen Schwester von Samuel. Seit 2012 ist Samuel Rösch der Frontmann. In Pulsnitz werden sie als Trio zu erleben sein.

Bei seiner Teilnahme bei "The Voice of Germany" wurde Samuel Rösch von Michael Patrick Kelly gecoacht. Dieser beschreibt die Zusammenarbeit als sehr intensiv. "Nur selten gelingt es einem Newcomer, die stärksten Songs von Musikgrößen wie Herbert Grönemeyer, Andreas Bourani oder Roger Cicero voll auf den Punkt zu singen, wenn er nur wenige Minuten Zeit hat, auf die alles ankommt. Samuel hat genau das geschafft und mit seiner besonderen Stimme ein Millionenpublikum berührt." 

Dabei habe auch seine authentische Persönlichkeit eine Rolle gespielt. "Ich habe als Coach an Samuel geglaubt, weil er seinem Potenzial nicht durch Selbstüberschätzung oder Selbstzweifel im Wege stand, sondern auf mich und mein Team vertraut hat. Wenn er sich in diesem Sinne treu bleibt, dann können wir auch in Zukunft noch einiges von ihm erwarten", schätzt Michael Patrick Kelly hinterher ein.

Kontakt herzustellen, war unkompliziert

In kirchlichen Kreisen ist Samuel Rösch aber schon länger bekannt. Der 25-jährige Sänger aus dem Erzgebirge sieht den Glauben neben seiner Familie und guten Freunden als Fundament für sein Leben. Die Pulsnitzer Gemeindepädagogin Belinda Förster hat früher in der Band von Samuel Rösch mitgemacht – es gibt also gute Kontakte in die Region. "Ich habe die Agentur des Sängers einfach angeschrieben, und er hat Ja gesagt. Das war alles relativ unkompliziert", erzählt Kantor Markus Mütze von den ersten Kontakten. "Ich bin auch ein Mensch, der ein breites Spektrum an Musik mag, das kann auch moderne Musik sein", erzählt der Kantor. Und so ist er froh, dass der The-Voice-Gewinner am Freitag in seiner Kirche auftritt.

Der Kantor rechnet dann mit etwa 150 bis 200 Besuchern. Karten gibt es bis Freitagmittag im Vorverkauf im Pfarramt Pulsnitz und an der Abendkasse.

Konzert mit Samuel Rösch, 18. September, 19 Uhr in der Pulsnitzer Nicolai-Kirche, Eintritt an der Abendkasse 15 Euro, ermäßigt 13 Euro, im Vorverkauf 12 beziehungsweise 10 Euro

Mit dem kostenlosen Newsletter „Kamenz kompakt“ starten Sie immer gut informiert in den Tag. Hier können Sie sich anmelden.

Mehr Nachrichten aus Bautzen lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Bischofswerda lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Kamenz lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Kamenz