Kamenz
Merken

Zwischen altmeisterlich und abstrakt: Sakralmuseum Kamenz zeigt neue Kunst

Eine Leipziger Künstlerin stellt bis September 2024 zweidimensionale Leinwandgemälde und dreidimensionale Objektkunst aus. Ihr Thema: Hände.

 1 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Die Ausstellung Epiphany, in der sich die Leipziger Künstlerin Anamaria Avram dem Motiv der Hände widemt, ist vom 16. Mai bis zum 1. September 2024 im Kamenzer Sakralmuseum zu sehen; und nicht nur dort.
Die Ausstellung Epiphany, in der sich die Leipziger Künstlerin Anamaria Avram dem Motiv der Hände widemt, ist vom 16. Mai bis zum 1. September 2024 im Kamenzer Sakralmuseum zu sehen; und nicht nur dort. © PR

Kamenz. Die Städtischen Sammlungen Kamenz laden für Mittwoch, den 15. Mai 2024, um 19 Uhr, zur Vernissage der neuen Sonderausstellung Epiphany in die Galerie im Sakralmuseum am Schulplatz ein. Die Schau wurde eigens für das Sakralmuseum St. Annen konzipiert.

Fasziniert von den historischen Schnitzkunstwerken der Dauerausstellung widmet sich die Leipziger Künstlerin Anamaria Avram darin besonders dem Motiv der Hände. Denn als eines der faszinierendsten Werkzeuge des menschlichen Körpers dienen sie nicht nur zum Tasten und Greifen, sondern auch zur Nachahmung, Kommunikation oder zum Ausdruck von Gefühlen, heißt es in der Ausstellungsankündigung.

Avram kombiniert dabei gezielt scheinbar gegensätzliche künstlerische Techniken und Ausdrucksmittel: Sie schafft sowohl zweidimensionale Leinwandgemälde als auch dreidimensionale Objektkunst, sowohl altmeisterlich-realistische Feinmalerei als auch abstrakt-expressionistische Farbausbrüche, sowohl tiefsinnig aufgeladene Symbole als auch unbeschwert dekorative Farbmuster.

Ausgestellt wird nicht nur im Galerieraum, sondern auch inmitten der Dauerausstellung in der St.-Annen-Kirche werden die Kunstwerke präsentiert und treten dadurch in einen Dialog mit den historischen Ausstellungsstücken. (SZ)

Die Ausstellung ist vom 16. Mai bis zum 1. September 2024 zu sehen. Die in der Galerie gezeigten Werke sind kostenlos zu den Öffnungszeiten der Kamenz-Information zu besichtigen. Für den Besuch des Ausstellungsteils in der Klosterkirche ist eine Eintrittskarte des Sakralmuseums erforderlich.