merken

Kleine Schritte in der Alten Mälzerei

In dem Einkaufszentrum hat ein neuer Kinderschuhladen eröffnet. Das ist erst der Anfang der großen Umstrukturierung.

© René Meinig

Von Sarah Herrmann

Der erste Schritt ist getan. In der Alten Mälzerei ist wieder neuer Schwung eingekehrt. Ein neuer Laden ist im Erdgeschoss eingezogen. Betritt man ihn, ist es wie das Eintauchen in eine andere Welt. Durch den Umbau unterscheidet sich die Fläche von den anderen Geschäften: heller Parkettboden, bodentiefe Schaufenster, lichtdurchflutete Räume mit 550 Quadratmetern. Darin drängen sich seit Kurzem Eltern und Kinder. Bis zu einer Stunde stehen sie an, um vom Ehepaar Thum und ihren Mitarbeitern beraten zu werden. Denn die haben sich mit dem Verkauf von Kinderschuhen bereits einen Namen gemacht.

Augusto
Leben und Genuss
Leben und Genuss

Für Genießer genau das Richtige! Leckere Ideen, Lebensart, Tradition und Trends gibt es in der Themenwelt Augusto.

Nicole Thum führt mit ihrem Mann bereits einen Kinderschuhladen in Leubnitz-Neuostra und hat nun eine zweite Filiale in Pieschen eröffnet.
Nicole Thum führt mit ihrem Mann bereits einen Kinderschuhladen in Leubnitz-Neuostra und hat nun eine zweite Filiale in Pieschen eröffnet. © René Meinig

2013 eröffnete das Ehepaar die erste Filiale von „Boys&Girls“ in Leubnitz-Neuostra. Das Ziel: jedem Kind den passenden Schuh zu verkaufen. Dafür wird jeder Fuß vermessen, immer wieder. „Die Idee war damals aus der Not geboren“, sagt Nicole Thum. Eine ihrer beiden Töchter habe einen sehr breiten Fuß gehabt. Die passenden Schuhe zu finden, sei eine Riesenaufgabe gewesen. Diese Suche wollten Thums anderen Eltern ersparen und haben damit offensichtlich einen Nerv getroffen. Weil der Andrang in Leubnitz-Neuostra so groß war, suchten die Unternehmer schon seit Längerem nach einer zweiten Filiale.

„Uns war vor allem wichtig, dass sie sich auf der anderen Elbseite befindet und es Parkmöglichkeiten gibt“, sagt Nicole Thum. Mit dem Eigentümer der Alten Mälzerei kamen sie und ihr Mann schließlich ins Geschäft – unter einer Bedingung. „Wir wollten, dass das Geschäft von der Großenhainer Straße betreten werden kann. Die Ecke ist schöner“, sagt die Betreiberin. Deswegen wurde ein Durchbruch gemacht. Ob deshalb oder aus anderen Gründen: Das Geschäft ist in Pieschen gut angelaufen.

Auch wenn es in der neuen Filiale doppelt so viel Platz gibt, gleicht das Angebot dem der ersten Filiale. Kinderschuhe gibt es von verschiedenen Marken – für den Einjährigen bis hin zum Jugendlichen mit Schuhgröße 42. „Wir würden gerne noch höher gehen“, sagt Nicole Thum. Denn die Füße der Kinder würden immer größer. Eine Schuhgröße 42 trage mitunter bereits ein Zehnjähriger. Auf Erwachsenenschuhe könne man allerdings nicht ausweichen, solange der Fuß noch nicht ausgewachsen sei. „Darauf müssten die Schuhhersteller reagieren“, ärgert sich Thum. Mit Freude und Spannung wartet sie aber auf die weiteren Veränderungen in der Alten Mäzerei.

Der Angelbedarf „Angel Joe“ ist bereits innerhalb des Hauses umgezogen. Ruten und Köder werden nun in der ersten Etage verkauft. Dort ist etwas mehr Platz als im alten Geschäft im zweiten Stock. Zudem hatte das Unternehmen Little John Bikes bereits im vergangenen Jahr Büros in dem Einkaufszentrum bezogen. Damit passiert seit langer Zeit wieder etwas in der einstigen Pracht-Passage. Jahrelang hatten wechselnde Eigentümer den Umbau angekündigt, aber nie angefangen.

Im vergangenen Jahr wurde dann das Unternehmen Lagerbox aus Frankfurt am Main neuer Eigentümer. Die Bauarbeiten begannen einige Monate später. Noch in diesem Jahr soll die Alte Mälzerei ein vollkommen neues Gesicht bekommen. Denn neben Läden im Erdgeschoss sind in den darüberliegenden Etagen hauptsächlich Büros und sogenannte Lagerboxen geplant. Diese können als Strauraum für Verschiedenes angemietet werden. In Zeiten steigender Mieten boomt das Geschäft. In Dresden gibt es bereits mehrere Anbieter. Das Unternehmen Lagerbox hat erst kürzlich den Neubau an der Ecke Hamburger/Bremer Straße als ersten Standort fertiggestellt und wartet nur noch auf die Bauabnahme. In der Alten Mälzerei sollen nun etwa 800 solcher Boxen zwischen einem und 25 Quadratmetern entstehen.

Um neue Läden bemüht sich das Unternehmen aus Frankfurt am Main dennoch weiterhin. Es seien noch Flächen zwischen 20 und 300 Quadratmetern frei, teilt der Pressesprecher Michel Galka mit. Verhandlungen würden bereits laufen. Einen neuen Mieter kann der Unternehmenssprecher allerdings noch nicht verkünden. Einen Friseur und ein Fitnessstudio würde er sich wünschen. Offen sei das Unternehmen allerdings für alle Branchen. Auch mit den bereits vorhandenen Händlern würden Gespräche über Umzüge beziehungsweise Erweiterungen geführt.

Und auch die Neulinge „Boys&Girls“ wollen sich erweitern – allerdings am ersten Standort in Leubnitz. Perspektivisch seien Filialen im Umland geplant, sagt Nicole Thum. „Dresden ist jetzt erst einmal abgedeckt.“