Merken

Kreistag Görlitz will Zahl der Wölfe regulieren

Der Antrag der CDU/FDP-Fraktion wurde angenommen. Ein Antrag der AfD zum Thema Wolf wurde zuvor abgelehnt.

Von Matthias Klaus
 1 Min.
Teilen
Folgen
Symbolbild
Symbolbild ©  dpa

Der Kreistag Görlitz will die Zahl der Wölfe in der Region regulieren. Mehrheitlich stimmte er damit einem entsprechenden Antrag der CDU/FDP-Fraktion zu. Möglich wäre demnach eine Abschussquote beziehungsweise ein Abschussplan.

Landrat Bernd Lange (CDU) ist nun damit beauftragt, sich bei der Staatsregierung dafür einzusetzen. Unter anderem soll es eine hundertprozentige Förderung für den Schutz von Herden für Tierhalter geben, inklusive aller laufenden Kosten. „Auffällige Wölfe“, die sich in Orten oder in Ortsnähe aufhalten, sollen einfacher und rechtssicher „entnommen“ werden können. Dies soll auch für offensichtlich kranke Wölfe gelten. Der Antrag beinhaltet zudem: Das Kontaktbüro Wolf für den Freistaat in Rietschen soll dauerhaft mit zwei Stellen besetzt bleiben.

Ein Antrag der AfD zum Thema Wolf wurde zuvor vom Kreistag abgelehnt. Die Partei hatte unter anderem wolfsfreie Zonen in Siedlungen, Weidegebieten gefordert.