merken

Kugelstoßen für zwei Freitaler Kitas

Insgesamt 1340 Euro kamen beim Leichtathletik-Sportfest in Weißig zusammen. Sie wurden Kindern gespendet.

© Karl-Ludwig Oberthür

Von Andrea Schawe

Nichts anbrennen lassen und ab nach Weinböhla!

Anspruchsvoller Geschmack, Style, Gemütlichkeit und Markenqualität - dafür steht Möbel Hülsbusch seit über 29 Jahren. Lassen Sie sich von den Wohnideen begeistern und individuell beraten. Jetzt zum Küchen- und Einrichtungsprofi zwischen Dresden und Meißen.

Freital. Sporteln für den guten Zweck: Die Kindertagesstätten „Rotkopf Görg“ und „Regenbogen“ können sich über Spenden in Höhe von jeweils 670 Euro freuen. Die wurden beim Kugelstoßwettbewerb auf dem diesjährigen Leichtathletik-Sportfest „Mai-Athletik“ in Freital-Weißig erkämpft. Am Dienstag übergab Oberbürgermeister Uwe Rumberg (CDU) zusammen mit Uwe Stoll, dem Geschäftsführer der Sponsor-Firma Arndt Brühl GmbH aus Freital, und Detlef Pötzsch, dem Abteilungsleiter Leichtathletik der Sportgemeinschaft Weißig 1861, die Schecks an die Kinder.

Das 13. internationale Leichtathletik-Sportfest „Mai-Athletik“ fand schon Ende Mai auf dem Weißiger Sportplatz statt. Über 600 Sportler von 44 Vereinen aus Sachsen, Niedersachsen, Brandenburg, Sachsen-Anhalt, Bayern und Tschechien nahmen teil. Damit war die Nachfrage an dem von der Abteilung Leichtathletik der SG Weißig 1861 organisierten Wettkampf größer als in den Jahren zuvor, teilt die Stadtverwaltung mit. Die Teilnehmer waren zwischen fünf und 88 Jahre alt.

Zum Kugelstoßen für den guten Zweck traten unter anderem Freitals Erster Bürgermeister Mirko Kretschmer-Schöppan, die Stadträte Klaus Wolframm und Peter Pfitzenreiter, Skeleton-Junioren-Vizeweltmeisterin Maxi Just sowie Kreissportbundpräsident Roland Matthes und sein Vizepräsident Mario Bielig an. Auch zwei junge Leichtathleten aus der Kita „Rotkopf Görg“ machten als Ballwerfer mit.

Insgesamt wurde eine Weite von 133,31 Metern erreicht. Für jeden sponsort die Firma Arndt Brühl zehn Euro. Beide Kitas teilen sich den daraus resultierenden Betrag von 1 340 Euro für anstehende Projekte. Die Kinder in der „Rotkopf Görg“-Kita am Windberg können sich über neue Fahrzeuge freuen. Das Geld soll unter anderem in kleine Traktoren und Dreiräder zum Spielen fließen. In der „Regenbogen“-Kita können die 178 Kinder mitbestimmen, was mit dem Geld passiert. „Wir werden gucken, was sie sich wünschen“, sagt Kathrin Böhme, die stellvertretende Leiterin. Das Kugelstoßen findet auch 2017 wieder statt.