Merken

Landesforstpräsident verabschiedet

 Professor Hubert Braun geht in den Ruhestand. Das ist Anlass für einen Ministerauftritt.

 1 Min.
Teilen
Folgen
Hubert Braun war fast 30 Jahre in der Forstverwaltung des Freistaates tätig.
Hubert Braun war fast 30 Jahre in der Forstverwaltung des Freistaates tätig. © Archiv: Bonss

Sachsens Umweltminister Thomas Schmidt (CDU) hat den bisherigen sächsischen Landesforstpräsidenten Prof. Hubert Braun in den Ruhestand verabschiedet. Braun habe Sachsens Wald in den vergangenen Jahren „geprägt, aufgebaut, gemehrt, gepflegt und ganz im Sinne des Oberberghauptmanns von Carlowitz nachhaltig genutzt“, sagte der Minister auf einem Kolloquium in Graupa.

Wie das Umwelt- und Landwirtschaftsministerium (SMUL) mitteilt, war Braun zunächst in der Wissenschaft und dann 27 Jahre lang in der Forstverwaltung des Freistaates tätig, darunter als Präsident der Landesanstalt für Forsten, als Abteilungsleiter im Sächsischen Staatsministerium für Umwelt und Landwirtschaft und schließlich seit 2006 als Geschäftsführer des Staatsbetriebes Sachsenforst. Nachfolger von Hubert Braun an der Spitze des Sachsenforst soll der bisherige Referatsleiter Forst im SMUL, Utz Hempfling, werden. (SZ/ce)