Anzeige

Livestream am 16. Juli: Medien und die Krise

Unter Ausschluss der Öffentlichkeit: Wie sind die Medien mit der Krise umgegangen?

Die Landeszentrale für politische Bildung lädt ein zur Diskussion in einer offenen Gesellschaft.
Die Landeszentrale für politische Bildung lädt ein zur Diskussion in einer offenen Gesellschaft.

Die Corona-Pandemie brachte harte Einschränkungen der Grundrechte mit sich. In der viel beschworenen Stunde der Exekutive stand der Schutz der individuellen Gesundheit und des Gesundheitswesens über allem. Die geringen Fallzahlen bestätigen diesen Weg. Auch der Rechtsstaat und die Demokratie sind stabil durch die Krise gekommen. Richtig lebendig aber war der gesellschaftliche Diskurs über viele Wochen nicht. Das ändert sich langsam – und das ist gut so. Deshalb lädt die Sächsische Landeszentrale für politische Bildung gemeinsam mit der Aktion Zivilcourage e.V. (AZ) aus Pirna und der Technischen Universität Dresden die sächsischen Bürgerinnen und Bürger zur Debatte ein. Welche Folgen hat Corona für die Bereiche wie Wirtschaft, Gesundheit, Kultur und Kirche? Und was können wir aus der Corona-Krise lernen? Ihre Meinung ist uns wichtig!

Online-Debatte im Rahmen der Reihe "Aus der Krise lernen"
Das heutige Thema ist: Unter Ausschluss der Öffentlichkeit: Wie sind die Medien mit der Krise umgegangen?

Die Corona-Krise hat den klassischen Medien zu einem Aufschwung verholfen: Sie offenbarte ein großes Bedürfnis nach abgesicherten Informationen und solidem Journalismus. Gleichzeitig hinterfragten Kritiker die Rolle der Medien.
Diskutieren Sie mit

  • Annette Binninger, Sächsische Zeitung, stellvertretende Chefredakteurin, Ressortleiterin Politik/Wirtschaft/Investigatives
  • Uta Deckow, MDR, Leiterin der Politikredaktion
  • Prof. Ursula Münch, Direktorin der Akademie für Politische Bildung Tutzing, Universität der Bundeswehr München

darüber, wie die Medien mit der Krise umgegangen sind.

Die Live-Übertragung  startet heute am Donnerstag, dem 16. Juli ab 19 Uhr.

Ihre Meinung ist gefragt

Unter www.slpb.de/veranstaltungen/aus-der-krise-lernen haben Sie die Möglichkeit, im Vorfeld Fragen zum Thema zu stellen, die dann mit den Fachfrauen diskutiert werden.

Wer live mit diskutieren möchte, ist zur Zoom Video-Konferenz eingeladen. Beitreten können Sie via