Merken

Landkreis Görlitz ehrt Nachwuchssportler

16 Mädchen und Jungen sowie fünf Teams sind am Freitag in Görlitz ausgezeichnet worden.

Teilen
Folgen
© nikolaischmidt.de

Görlitz. Landrat Bernd Lange hat am Freitag im Görlitzer „Tivoli“ die traditionelle Sportlerehrung des Landkreises vorgenommen. Im Mittelpunkt der Auszeichnung standen in diesem Jahr Nachwuchsleistungssportler der Sportvereine, die auf Landesebene, deutschlandweit und sogar international auf sehr gute sportliche Leistungen verweisen können. Geehrt wurden fünf Mannschaften/Teams und 16 Einzelsportler im Alter zwischen zehn und 18 Jahren mit ihrer Trainern. Es gab kleine Präsente sowie Gutscheine. Nach dem offiziellen Teil ging es dann sportlich bei einem für das „Tivoli“ typischen Bowlingwettstreit weiter.

Diese Ehrung wird seit 2009 in verschiedenen Bereichen des Sports durchgeführt, unter anderem für erfolgreiche Leistungssportler, Nachwuchstrainer, Kampf- und Schiedsrichter sowie für die „Guten Seelen der Vereine“ wie Vereinsvorsitzende und Sponsoren. Dazu werden alle Sportvereine angeschrieben und gebeten, Vorschläge zu machen. In diesem Jahr sind 35 Vorschläge eingegangen. Bei den Geehrten ist erstmals ein Sportler dabei, der die Auszeichnung zum zweiten Mal erhalten hat: Maximilian Simon. Inzwischen startete er bei den Europameisterschaften der Kadetten im Ringen.

Im Landkreis Görlitz gibt es insgesamt 361 organisierte Sportvereine mit 41 406 eingetragenen Mitgliedern. Davon sind 12 581 Kinder und Jugendliche. Das sind 31,7 Prozent aller im Landkreis lebenden Kinder. Es gibt 21 Talentestützpunkte und einen Landesstützpunkt. (szo)