Update Leipzig
Merken

Bauarbeiter finden über 100 Jahre alte Knochen in Leipzig

Auf einer Baustelle in Leipzig haben Bauarbeiter am Montag Knochen eines Menschen gefunden. Laut Rechtsmedizin könnten diese bereits 100 Jahre alt sein.

Von Erik-Holm Langhof
 1 Min.
Teilen
Folgen
Bauarbeiter haben im Leipziger Norden menschliche Überreste aus der Zeit um 1900 gefunden. Die Rechtsmedizin untersucht diese nun.
Bauarbeiter haben im Leipziger Norden menschliche Überreste aus der Zeit um 1900 gefunden. Die Rechtsmedizin untersucht diese nun. © Polizeidirektion Leipzig

Leipzig. Bauarbeiten haben am Montagvormittag auf einer Baustelle des ehemaligen Freiladebahnhofs in Leipzig-Eutritzsch menschliche Knochen gefunden.

Nach Polizeiangaben bestätigte ein hinzugezogener Rechtsmediziner vor Ort, dass es sich um menschliche Überreste handele, die bereits seit sehr langer Zeit am Fundort lagen.

Die Polizei stellte die Knochen sicher und übergab sie der Rechtsmedizin.
Die Polizei stellte die Knochen sicher und übergab sie der Rechtsmedizin. © Polizeidirektion Leipzig

"Nach bisherigen Erkenntnissen und historischer Entwicklung des Ortes lagen die Knochen vermutlich bereits vor der Errichtung der Laderampen um 1900", so ein Polizeisprecher. Die menschlichen Überreste seien an die Rechtsmedizin übergeben und eine Untersuchung beauftragt worden.

Dieser Beitrag wurde am 13. Januar gegen 11 Uhr mit einem Foto des Fundes aktualisiert.