Merken
Leipzig

54-Jähriger baut unter Alkohol und Drogen mehrere Unfälle

Ein Transporterfahrer fährt auf der A38 und B2 bei Leipzig in die Leitplanken. Die Polizei stoppt ihn und stellt nicht nur über zwei Promille Alkohol bei ihm fest.

Von Erik-Holm Langhof
 1 Min.
Polizeibeamte haben am Mittwochabend gegen 18.15 Uhr einen polnischen Transporterfahrer auf der A38 bei Leipzig gestoppt. Bei einer Kontrolle stellten sie fest, dass der 54-Jährige unter Alkohol und Drogen gefahren ist. (Symbolfoto)
Polizeibeamte haben am Mittwochabend gegen 18.15 Uhr einen polnischen Transporterfahrer auf der A38 bei Leipzig gestoppt. Bei einer Kontrolle stellten sie fest, dass der 54-Jährige unter Alkohol und Drogen gefahren ist. (Symbolfoto) © Archiv/Rene Meinig

Markleeberg. Die Polizei hat am Mittwochabend einen 54-jährigen Transporterfahrer auf der A38 südlich von Leipzig aus dem Verkehr gezogen. Der Pole war unter 2,26 Promille Alkohol sowie mit Drogen intus unterwegs und baute mehrere Unfälle.

Wie eine Sprecherin der Polizei am Donnerstag mitteilt, war der Fahrer zunächst gegen 18.15 Uhr auf der B2 in Richtung Borna unterwegs und fiel dort bereits anderen Autofahrern auf, als er Schlangenlinien und mehrfach gegen eine Leitplanke fuhr.

Anzeige
Abteilungsleiter/-in Einkauf/ Logistik in Görlitz gesucht!
Abteilungsleiter/-in Einkauf/ Logistik in Görlitz gesucht!

Zur Verstärkung des Unternehmens wird frühestmöglich ein/e Mitarbeiter/-in im Bereich Kaufmännischer Service gesucht.

Drogentest reagiert positiv auf Crystal

Anschließend versuchte der betrunkene Pole auf die A38 Richtung Göttingen zu fahren. Auch dabei touchierte er nach Polizeiangaben eine Leitplanke. "Kurz vor dem Kreuz Rippachtal konnte der Transporter durch Polizeibeamte angehalten und kontrolliert werden", teilt die Sprecherin weiter mit. Ein dabei durchgeführter Alkoholtest zeigte ein Ergebnis von 2,26 Promille an.

Hinzu komme ein freiwillig durchgeführter Drogentest, der auf die synthetische Droge Crystal positiv reagierte. Die Polizei hat nun nach eigenen Angaben Ermittlungen wegen der Gefährdung des Straßenverkehrs aufgenommen.

Mehr zum Thema Leipzig