Deutschland & Welt
Merken

Gefahrgut-Laster kippt auf A9 bei Bitterfeld-Wolfen um

In der Nacht zu Dienstag kippt auf der A9 unweit der Grenze zu Sachsen ein Gefahrgut-Lkw mit AdBlue um. Große Mengen des Stoffs laufen aus. Der Fahrer wird schwer verletzt.

 1 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Zwischen Thurland und Bitterfeld-Wolfen ist in der Nacht zu Dienstag ein Gefahrgut-Laster von der A9 abgekommen und umgekippt. Der Fahrer wurde schwer verletzt.
Zwischen Thurland und Bitterfeld-Wolfen ist in der Nacht zu Dienstag ein Gefahrgut-Laster von der A9 abgekommen und umgekippt. Der Fahrer wurde schwer verletzt. © Bodo Schackow/dpa-Zentralbild/dpa

Bitterfeld-Wolfen. Ein Lastwagenfahrer ist bei einem Unfall auf der Autobahn 9 zwischen Thurland und Bitterfeld-Wolfen (Landkreis Anhalt-Bitterfeld) schwer verletzt worden.

Wie ein Polizeisprecher mitteilt, war der Fahrer des Gefahrgut-Lasters aus bisher ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn abgekommen. Anschließend sei der mit Diesel-Zusatz AdBlue befüllte Tankwagen auf die Seite gekippt.

Bergungsarbeiten im Laufe des Dienstags

Dabei wurde der 33-jährige Fahrer ins Führerhaus eingeklemmt. Er wurde mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Zudem liefen dem Polizeisprecher zufolge größere Mengen AdBlue-Harnstoff aus. Die Feuerwehr musste mehrere tausend Liter des Treibstoffzusatzes aus dem Tank pumpen.

Bei dem Unfall entstand erheblicher Sachschaden an Laster und Leitplanke sowie der Umwelt. Die Polizei Sachsen-Anhalt hat die Ermittlungen zu dem Unglück aufgenommen.

Die Fahrbahn Richtung München war in der Nacht zum Dienstag für mehrere Stunden gesperrt. Gegen 3.30 Uhr konnte eine Fahrspur wieder freigegeben werden. Die Bergungsarbeiten werden noch bis in den Dienstag hinein andauern. (SZ mit dpa)