Merken

Leserbriefe

Zu „Nur noch Tempo 120 auf der Autobahn?“ bzw. „Tempolimit in Sachsen chancenlos“, 14. und 17. Oktober: Es müssen mehr Kontrollen durchgeführt werden Unfälle auf Autobahnen sind katastrophaler und schwerwiegender als auf anderen Straßen.

Teilen
Folgen
NEU!

Zu „Nur noch Tempo 120 auf der Autobahn?“ bzw. „Tempolimit in Sachsen chancenlos“, 14. und 17. Oktober:

Es müssen mehr Kontrollen durchgeführt werden

Unfälle auf Autobahnen sind katastrophaler und schwerwiegender als auf anderen Straßen. Mein Vorschlag wäre deshalb, mehr Kontrollen durchzuführen und die Richtgeschwindigkeit von 130 km/h als Höchstgeschwindigkeit einzuführen.Jürgen Wilke,

Dresden

Zu realen Gefahrenquellen fällt den Grünen nichts ein

Die Reduzierung der Geschwindigkeiten, besonders an Gefahrenstellen, ist richtig. Aber eine globale Beschränkung der Geschwindigkeit ist Schwachsinn.

Gefahrenquellen auf unseren Autobahnen sind doch nicht nur die sinnlose Raserei von einigen, sondern das Handy am Ohr, falsche Überholmanöver, rechts überholen, nicht blinken beim Spurwechsel, zu dicht auffahren, Sekundenschlaf. Aber dazu fällt den Grünen leider nichts ein.

Heiner Schleppers, Bautzen

Über ein Tempolimit sollten die Autofahrer entscheiden

Eine Entscheidung darüber sollte doch dem Autofahrer überlassen werden. Dieser zahlt die Kfz-Steuern und die nicht unerheblichen Kraftstoffsteuern.

Man sollte auch Folgendes bedenken: Land, Städte und Gemeinden würden sofort nach Inkrafttreten des Tempolimits aller paar Kilometer Blitzer installieren, um den Autofahrer schamlos abzukassieren.

Ralf Gründer, Müglitztal