SZ + Löbau
Merken

Corona: Kultusministerium schließt Grundschule Ruppersdorf

Die Anordnung betrifft aber nur einen Teil der Schüler.

Von Markus van Appeldorn
 1 Min.
Teilen
Folgen
Die Grundschule "C. W. Arldt" in Ruppersdorf.
Die Grundschule "C. W. Arldt" in Ruppersdorf. ©  Archivfoto: Rafael Sampedro

Nun hat die 4. Corona-Welle auch die Kleinsten erwischt. Per Allgemeinverfügung hat das Kultusministerium die Grundschule "C. W. Arldt" in Ruppersdorf geschlossen.

Das Ministerium begründet die Maßnahme mit der Schul- und Kita-Coronaverordnung. Demnach kann die oberste Schulaufsichtsbehörde für Schulen, unter deren Schülern oder Lehrkräften mehr als eine an einer Präsenzbeschulung teilnehmende Person mit Corona infiziert ist, die vollständige oder teilweise Schließung anordnen. An der Ruppersdorfer Schule ist die 1. Klasse geschlossen worden. "Eine weitere Klasse befindet sich in Quarantäne", sagt Schulleiter Fred Schulze. Insgesamt seien 44 Schüler betroffen.

Wie viele Schüler oder Lehrer mit Corona infiziert sind, wollte Schulze nicht sagen. An der Schule sind fünf Stammlehrer beschäftigt, insgesamt werden in vier Klassen 86 Schüler unterrichtet. Die Allgemeinverfügung zur Teilschließung wurde am 11. November erlassen und gilt bis zum 19. November.