Löbau
Merken

Autofahrer verletzt Fußgänger in Neugersdorf und flieht

Der 52-Jährige wird an der S140 vom Rückspiegel getroffen. Und in Zittau erwischt die Polizei einen Jugendlichen ohne Führerschein.

 1 Min.
Teilen
Folgen
Die Polizei fahndet nach einem Autofahrer, der nach einem Unfall floh.
Die Polizei fahndet nach einem Autofahrer, der nach einem Unfall floh. © René Meinig

Schwere Verletzungen erlitt Donnerstagnacht ein Fußgänger in Neugersdorf. Der Autofahrer, der das verursacht hatte, fuhr einfach weiter.

Wie die Polizei mitteilt, war ein Fußgänger gegen 21.30 Uhr am Straßenrand der S140 in Richtung Seifhennersdorf unterwegs, als er plötzlich von einem Außenspiegel getroffen wurde. Hierdurch kam der 52-Jährige zu Fall und wurde schwer verletzt. Der unbekannte Pkw-Lenker fuhr weiter. Rettungskräfte brachten den Verletzten in ein Krankenhaus. Der Verkehrs- und Verfügungsdienst übernahm die Ermittlungen.

Ohne Fahrerlaubnis und Versicherung in Zittau unterwegs

Eine Streife des Reviers Zittau-Oberland hat in der Donnerstagnacht gegen 23.25 Uhr eine Simson an der Herwigsdorfer Straße in Zittau kontrolliert. Die Beamten stellten fest, dass der 17-jährige Fahrer keine Fahrerlaubnis hatte. Zudem war die S51 nicht versichert. Der deutsche Jugendliche wird sich nun wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis und des Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz zu verantworten haben. Der Verkehrs- und Verfügungsdienst übernahm die Ermittlungen. (SZ)