SZ + Löbau
Merken

Energiekrise: Sowag setzt auf Sonne

Auf dem Klärwerk in Ebersbach soll eine Fotovoltaikanlage installiert werden. Was das bringt und wie sich die Inflation auf den Wasserversorger auswirkt.

 2 Min.
Teilen
Folgen
Die Sowag hat ihren Sitz in Zittau, unter anderem in Ebersbach betreibt sie ein Klärwerk.
Die Sowag hat ihren Sitz in Zittau, unter anderem in Ebersbach betreibt sie ein Klärwerk. © Rafael Sampedro/foto-sampedro.de

Die aktuelle Energiekrise bewegt auch den Wasserversorger Sowag dazu, nach Alternativen für die Energiegewinnung und Einsparmöglichkeiten zu suchen. So sei nun geplant, auf der Kläranlage in Ebersbach eine Fotovoltaikanlage zu installieren. "Auf so einer Kläranlage gibt es viele Möglichkeiten dazu", so Heike Neumann, kaufmännische Geschäftsführerin bei der Sowag. "Wir werden zunächst die Dächer nutzen."

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!