merken
PLUS Löbau

Neuer Busfahrplan verschiebt Schulstart

Der Alltag ändert sich ab Januar an vielen Schulen in Löbau-Zittau. Nicht alle sind damit glücklich. Wer künftig früher und wer später aufsteht im Überblick:

Tatsächlich: Löbaus Gymnasiasten werden künftig gegen 8 Uhr mit dem Unterricht beginnen. Auch an anderen Schulen gibt es Veränderungen.
Tatsächlich: Löbaus Gymnasiasten werden künftig gegen 8 Uhr mit dem Unterricht beginnen. Auch an anderen Schulen gibt es Veränderungen. © Matthias Weber

Seltsam: Der große Jubel bricht bei Leonie und Max nicht aus, wenn man sie fragt, ob sie sich darüber freuen, dass sie ab Januar morgens eine halbe Stunde länger schlafen können. Im Gegenteil: Die Gymnasiasten des Löbauer Scholl-Gymnasiums schauen eher ein bisschen gequält. "Es schiebt sich eben alles nach hinten - ich wäre gern beim Stundenbeginn um 7.20 Uhr geblieben", sagt Max und Leonie pflichtet ihm bei. Künftig wird es erst 7.50 Uhr losgehen. Beide Schüler hatten sich jedoch im Lauf der Zeit an das frühe Aufstehen gewöhnt. "Dafür hat man dann am Nachmittag eher Freizeit", sagt Leonie. Doch das wird sich nun ab Januar verschieben.

Grund dafür ist der neue Busfahrplan, der mit dem neuen Jahr im Süden des Kreises greift und seit wenigen Tagen auch online für jedermann einsehbar ist. Da er sich nach den Taktungen der regionalen Zugverbindungen richtet, mussten sich viele Schulen im Kreis nun neu orientieren. Seit Monaten schon laufen Diskussionen, wann künftig wo die Schule beginnen kann. In den meisten Fällen sind nun erste Entscheidungen getroffen: 28 Schulen und Schulzweige im Südkreis werden ihre Zeiten ab Januar verändern, 27 bleiben bei den bisherigen Startzeiten. In vielen Fällen sind es nur fünf bis 15 Minuten, maximal aber eben auch mal eine halbe Stunde. Von fünf Schulen gibt es noch keine oder noch keine eindeutige Rückmeldung, teilt der Landkreis auf Nachfrage mit.

Anzeige
Bio-Weihnachtsangebote von Vorwerk Podemus
Bio-Weihnachtsangebote von Vorwerk Podemus

Ein turbulentes Jahr neigt sich dem Ende zu und wir freuen uns nichtsdestotrotz auf die Festtage!

Spätstarter: Löbaus Gymi und Oberschule

Absehbar ist demnach, dass Schulen im Zittauer Umfeld mit ihrem Schulbeginn in vielen Fällen nach vorn rutschen. Diejenigen, die im Raum Löbau und im Oberland zur Schule gehen, müssen sich eher auf einen späteren Start in den Unterricht einstellen. Und zu diesen neuen Spätstartern gehören eben Leonie und Max vom Löbauer Scholl-Gymnasium. Schulleiter Torsten Berndt sieht die Sache allerdings durchaus positiver: "Durch den neuen Busplan haben sich die Ankunftszeiten bei uns vereinheitlicht, sind passfähiger geworden", sagt er und spielt auf die Schüler an, die bislang am Morgen mit dem Bus schon sehr früh da waren und lange warten mussten. Abgesehen davon könne man auch den Schulalltag ein bisschen entzerren und beispielsweise zehn Minuten mehr Mittagspause anbieten. Nun muss nur noch die Schulkonferenz zustimmen.

Nicht viel anders sieht es an der Löbauer Pestalozzi-Oberschule aus. Laut Schulleiter Thomas Drosky wird sich hier die erste Stunde ebenfalls auf 7.50 Uhr verschieben, wenn die Schulkonferenz zugestimmt hat. "Wir haben mit Blick auf die Buszeiten auch nicht wirklich eine Alternative", sagt er. Später beginnen heißt auch später schließen, fügt er an - und Drosky weiß, dass das für die Schüler vielleicht auch Veränderungen am Nachmittag haben kann - beim Vereinssport oder der Musikschul-Stunde.

Frühaufsteher: Zittauer Gymnasiasten

Das ist bei den künftigen Frühstartern am Zittauer Christian-Weise-Gymnasium weniger das Thema. Schulleiter Ingo Elmenthaler braucht zwar noch das abschließende grüne Licht von Elternrat und Schulkonferenz. Aber am Unterrichtsbeginn 7.20 Uhr - statt wie bisher 7.45 Uhr - wird sich nicht ändern können - mit Blick auf die Busse. "Eine Herausforderung ist es, den Tag so zu gestalten, dass wir das Unterrichtsende dann mit mehreren Buslinien in Einklang bringen", erklärt er. Die Vorschläge, die dazu auf dem Tisch liegen, lösten das aber gut auf. "Es gibt Vor- und Nachteile eines früheren Starts", sagt Elmenthaler, der persönlich eher der Frühaufsteher ist, "so können wir unsere derzeit sehr zeitige Mittagspause wieder ein bisschen nach hinten von jetzt 11.20 Uhr auf 12.35 bis 13.05 Uhr verlegen", skizziert er die Änderungen.

Zufrieden: Chance für Seifhennersdorf

Als Chance hat das Seifhennersdorfer Gymnasium die neuen Buslinien gesehen - und gleich größere Änderungen in Angriff genommen. Auch hier beginnt der Unterricht künftig eine halbe Stunde später - 7.55 Uhr. Aber durch eine komplett neue Struktur endet der Schultag aller Voraussicht nach dennoch nur fünf Minuten später als bislang. "Wir führen auf Wunsch von Schülern und einiger Lehrer ab Januar Blockunterricht ein", sagt der stellvertretende Schulleiter Dominic Hänel auf Nachfrage. Dadurch verkürzen sich die Pausenzeiten und den Schülern geht trotz späterem Unterrichtsbeginn nicht zu viel Zeit verloren. Positiv sei auch, so betont Hänel, dass durch neue Busverbindungen die Schule jetzt auch für Schüler beispielsweise aus Herrnhut, Ruppersdorf und Eibau wesentlich besser zu erreichen ist und attraktiver wird.

Unglücklich: Kleindehsas Grundschule

Attraktiver, so fürchtet hingegen die Kleindehsaer Grundschulleiterin Katrin Platzek, wird der Alltag in ihrer Schule für die meisten Kinder nicht. Hier hadert man mit dem bald anstehenden Unterrichtsbeginn um 8.10 Uhr. Ein Grund: "Viele Eltern bringen ihre Kinder in den Frühhort, der um 6 Uhr öffnet, weil sie Schichten arbeiten oder weite Strecken fahren", sagt sie. Wenn nun die Stunde statt um 7.40 Uhr eine halbe Stunde später startet, sind die ersten Kinder bereits seit zwei Stunden in der Betreuung. "Bis um 13.30 Uhr wird es ein langer Tag - manche Schüler können auch erst dann zum Mittagessen, weil wir die Essenszeiten bei 90 Kindern staffeln müssen. Frau Platzek hatte beim Landkreis ihre Kritik durchaus deutlich gemacht, eine andere Lösung habe man bislang nicht angeboten. Katrin Platzek hofft, dass sich manches fügt, die ersten Januarwochen werden spannend.

Früher oder später? Die Übersicht:

Schulen, die später als bislang starten*

Grundschule Beiersdorf
Grundschule Bertsdorf
Pestalozzi-Grundschule Eibau
Grundschule Friedersdorf
Grundschule Kittlitz
Grundschule Kleindehsa
Grundschule Leutersdorf

Willi-Hennig-Grundschule Oppach

Oberschule "Klaus Riedel" Bernstadt
Pestalozzi-Oberschule Löbau
Oberschule Oderwitz
Oberschule Seifhennersdorf
Richard-von-Schlieben-Oberschule Zittau**
Evangelische Zinzendorfschulen/Oberschule

Evangelische Zinzendorfschulen/Gymnasium Herrnhut
Geschwister-Scholl-Gymnasium Löbau
Oberland-Gymnasium Seifhennersdorf
Berufliches Schulzentrum Löbau
Berufliches Schulzentrum Löbau / BFS

Förderzentrum Oberland Albert Schweitzer

*Angaben nach Stand Rückmeldung Landkreis/keine Gewähr
** Schule tendiert zu späterem Beginn, noch nicht abschließend entschieden

Schulen, die früher als bislang starten*

Grundschule Hirschfelde
Grundschule An der Weinau Zittau
Schkola Oberland Grundschule


Oberschule An der Weinau Zittau
Oberschule/Gemeinschaftsschule "Park" Zittau
Schkola Oberland Oberschule

Christian-Weise-Gymnasium Zittau
Schkola Oberland Gymnasium

*Angaben nach Stand Rückmeldung Landkreis/keine Gewähr

Schulen, die bei ihrer Startzeit bleiben*

Jahn-Grundschule Ebersbach
Grundschule Großhennersdorf "Henriette Sophie von Gersdorff"
Grundschule Großschönau
Grundschule Herwigsdorf
Grundschule Jonsdorf
Evangelisch-Diakonische Grundschule Löbau
Grundschule "Am Löbauer Berg"
Grundschule Mittelherwigsdorf
Fichte-Grundschule Ebersbach-Neugersdorf
Grundschule "Max Langer" Niederoderwitz
Grundschule Olbersdorf
Grundschule Ruppersdorf
Grundschule Schönau-Berzdorf
Grundschule Seifhennersdorf
Lessing-Grundschule Zittau
Wilhelm-Busch-Grundschule Zittau
Schkola Ostritz Grundschule
Schkola Hartau Grundschule

Andert-Oberschule Ebersbach
Pestalozzi-Oberschule Neusalza-Spremberg
Schkola Ostritz Oberschule

Friedrich-Fröbel-Schule Olbersdorf
Förderschule Großhennersdorf
Förderschule Zittau
Evangelische Fachschule für geistig behinderte Löbau

Förderschulzentrum Oberland Erziehungshilfe

*Angaben nach Stand Rückmeldung Landkreis/ keine Gewähr

Schulen, von denen es noch keine Rückmeldung gibt/Lage noch nicht entschieden ist*

Grundschule Niedercunnersdorf
Oberschule Großschönau
Berufliches Schulzentrum Zittau
Berufsfachschule für Sozialwesen Löbau (Ersatzschule)
Förderschule Herrnhut

*Angaben nach Stand Rückmeldung Landkreis/ keine Gewähr

1 / 4

Mehr zum Thema Löbau