SZ + Löbau
Merken

Gibt's doch Hoffnung für stillgelegte Bahnstrecken?

Die DB und der Freistaat verhandeln derzeit über eine Zug-Zukunft auf der Herrnhuter Bahnstrecke sowie zwischen Ebersbach und Löbau. Doch einer bremst die Euphorie.

Von Anja Beutler
 3 Min.
Teilen
Folgen
Sind die Herrnhuter und die Ebersbach-Löbauer Bahn ihretwegen im Gespräch? Der damalige grüne Bundestagsabgeordnete Stephan Kühn (links) und Mitglieder des Vereins Pro Herrnhuter Bahn.
Sind die Herrnhuter und die Ebersbach-Löbauer Bahn ihretwegen im Gespräch? Der damalige grüne Bundestagsabgeordnete Stephan Kühn (links) und Mitglieder des Vereins Pro Herrnhuter Bahn. © Archivfoto: Matthias Weber/photoweber.de

Die Herrnhuter Bahnstrecke zwischen Oberoderwitz und Niedercunnersdorf sowie die Verbindung zwischen Ebersbach und Löbau sind aktuell Thema von Verhandlungen zwischen Deutscher Bahn und Sachsen. Das geht aus Informationen zu dem an diesem Dienstag vorgelegten Programm zur Reaktivierung stillgelegter Bahnstrecken hervor. 2019 hatte die Bahn angekündigt, eine umfangreiche Prüfung von nicht mehr genutzten Strecken vorzunehmen, nun liegen erste Ergebnisse vor. Anders als in anderen Bundesländern sind die Gespräche mit Sachsen aber noch nicht abgeschlossen, deshalb spricht die Deutsche Bahn bei den sechs sächsischen Strecken von einem "ersten Ausblick auf mögliche weitere Strecken", die wieder genutzt werden könnten.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!