Merken

Marktkauf-Sparkasse bleibt zu

Nach einem Wasserschaden haben die Sanierungsarbeiten begonnen. Dennoch müssen sich die Kunden in Geduld üben.

Teilen
Folgen
NEU!
© Uwe Soeder

Bautzen. Die Sparkassen-Zweigstelle am Bautzener Marktkauf bleibt voraussichtlich noch bis zum Herbst geschlossen. Wie die Kreissparkasse mitteilt, haben vor wenigen Tagen die Sanierungsarbeiten begonnen. Wegen eines Wasserschadens kann die Filiale seit Oktober 2015 nicht mehr genutzt werden. Trotz des Baustarts ist von den Kunden jedoch weiter Geduld gefragt. Wie Sparkassen-Sprecherin Brigitte Richter sagt, liegt noch kein genauer Zeitplan für den Bauablauf vor. Die Sparkasse ist in den Räumen Mieter. Ziel des Eigentümers sei es, die Flächen bis zum Herbst wieder zur Verfügung zu stellen.

Direkt nach der Schließung war die Bank zunächst davon ausgegangen, dass der Schaden innerhalb weniger Wochen behoben werden kann. Nach Gesprächen mit dem Eigentümer habe sich jedoch ein anderes Bild ergeben. Ein Ärgernis – nicht nur für die Sparkasse, sondern auch für viele Kunden. Die Zweigstelle ist sehr beliebt – zum einen wegen der kostenlosen Parkplätze direkt vor der Tür, zum anderen, weil sie als einzige Filiale auch sonnabends geöffnet hat. Bis zur Schließung betreuten die sechs Mitarbeiter am Marktkauf insgesamt rund 3 500 Kunden.

Um weiter am Wochenende präsent zu sein, gibt es seit Ende Februar eine Alternative: Die Filiale der Kreissparkasse in Bautzen-Gesundbrunnen hat seitdem zusätzlich am Sonnabend von 9 bis 12 Uhr geöffnet. „Das Angebot wird von vielen Kunden gern genutzt“, sagt der Tim Haferkorn, der Leiter der Filiale Marktkauf (SZ)