merken

Matratze- statt Schlittenfahren

Am Löbauer Schlafstudio gibt es den etwas anderen Rodelspaß. Dort geht es am Sonnabend auf Matratzen den Hang herunter.

© Thomas Eichler

Von Patrick Richter

Löbau. Peter Schulz und seine Mitarbeiter im Löbauer Schlafstudio haben sich für den Wintereinbruch etwas ganz Besonderes ausgedacht. Seit Donnerstag rauscht hier ein Gast nach dem anderen auf Matratzen vor dem Geschäft den kleinen Abhang hinunter. „Zur Bereicherung des Einzelhandels in Löbau wollen wir für ein bisschen Abwechslung sorgen“, sagt Peter Schulz, „mit wenig Aufwand kann man auch eine ganze Menge schaffen.“

Anzeige
Sichere App für Nachverfolgung
Sichere App für Nachverfolgung

Die Regeln für die Besucher von öffentlichen Einrichtungen wurden verschärft. Die App "Pass4all" bietet für sie und die Anbieter eine ideale Lösung.

Schon im Sommer kam ihm die Idee zum Matratzenrodeln. Jetzt gibt es endlich genügend Schnee dafür. Laut Schulz könnte es aber noch ein wenig mehr Schnee sein, denn ein Iglu wollte er mit seinen Mitarbeitern auch noch bauen – dafür ist es aber noch zu wenig. Seit Donnerstag lädt das Schlafstudio nun zum Rodeln ein. Dafür hat das Schlafstudio-Team binnen fünf Stunden extra eine neue Bar gezimmert. Ein Lattenrahmenschießen ist auch dabei, eine Bett-Variante vom Torwandschießen. Für Peter Schulz ist das Matratzen-Rodeln fast ein Qualitätstest: „Eine Matratze, die so etwas drei Tage lang aushält, ist auch eine gute Matratze“, sagt er augenzwinkernd. Am Sonnabend von 13 bis 16 Uhr können Gäste jetzt noch einmal die ungewöhnlichen Rodelobjekte ausprobieren.