merken

Mehr Mitglieder, Öffentlichkeit und Engagement

Um den Förderverein des Gymnasiums ist es ruhig geworden. Das soll sich mit dem neuen Vorstand ändern.

© Sylvia Jentzsch

Von Sylvia Jentzsch

Anzeige
Berufsbegleitend Pflege studieren

Studieren und weiter berufstätig sein? Bewerben Sie sich jetzt an der Evangelischen Hochschule Dresden!

Hartha. Auf einer top modernen interaktiven Tafel stellt sich der Förderverein des Martin-Luther-Gymnasiums am Tag der offenen Tür vor. Die Anschaffung hat der Verein vor einiger Zeit beschlossen und nun umgesetzt. „Es ist die erste interaktive Tafel ohne Beamer. Das bringt viele Vorteile“, so Schulleiter Lothar Weisheit, der auch zweiter Vorsitzender des Vereins ist.

Mit dem modernen Unterrichtsmittel und der Präsentation wollen der Vorstand und die Mitglieder des Vereins zeigen, wie wichtig es ist, sich für die Kinder und Jugendlichen zu engagieren. Das ist künftig auf noch vielfältigere Weise als bisher möglich. So wurde eine neue Beitragsordnung vorgeschlagen. Mitglieder sollen jährlich 20 Euro statt bisher 12,87 Euro zahlen. Wer von den ehemaligen Schülern studiert, oder sich in Ausbildung befindet, braucht nur die Hälfte zu zahlen.

„Es gibt aber auch Leute, die den Verein unterstützen, aber nicht aktiv werden wollen. Für sie soll es eine sogenannte Mitgliedspatenschaft geben, die ab einem Beitrag von 40 Euro beginnen könnte“, schlug Louis Engelhardt vor. Er wurde zur Mitgliederversammlung einstimmig zum neuen Vorsitzenden gewählt.

Der bisherige Vorsitzende Stefan Mayer gab aus gesundheitlichen Gründen das Amt ab, steht aber bei Fragen noch zur Verfügung. „Es tut mir leid, dass ich die Arbeit ruhen lassen musste“, so Mayer. Er wünschte dem Förderverein für seine weitere Arbeit alles Gute. Nun soll es mit den neuen Vereinsmitgliedern und dem Vorstand einen Neustart im Schuljahr 2017/18 geben. Schon zur Mitgliederversammlung war zu spüren, dass vor allem die Eltern der Klassenstufe fünf Schwung in den Verein bringen wollen.

Louis Engelhardt, der neue Vorsitzende, stellte die Ziele vor: „Der Verein muss aktiver werden, mehr in der Öffentlichkeit präsent sein und die Zahl der Mitglieder soll in einem Jahr von bisher 57 verdoppelt werden. Auch das Wie wurde besprochen.

So sollen alle Elternsprecher während einer gemeinsamen Versammlung mit dem Förderverein über dessen Vorhaben informiert werden. Die Sprecher könnten dann die Informationen und die neu gestalteten Flyer direkt in die Elternabende bringen. Die Präsenz beim Tag der offenen Tür am 3. März soll zur Mitgliederwerbung genutzt und gezeigt werden, was der Verein schon alles für die Schule getan hat.

Auch konkrete Projekte hatte der Vereinsvorsitzende in Absprache mit der Schulleitung im Visier. So soll der Raum 211, der nicht genutzt wird, in ein Freizeitzimmer umgestaltet werden, in dem gearbeitet, gelernt und gespielt werden kann. Dafür sollen unter anderem Firmen angesprochen werden. Außerdem wird ein Wettbewerb ausgelobt. Entstehen soll ein Logo für den Förderverein. Wichtig sei auch die Präsenz im Internet und bei Facebook. Dafür will Lothar Weisheit ehemalige Schüler gewinnen. Mit einigen habe er schon gesprochen.

Der neue Vorstand

Vorsitzender: Louis Engelhardt

Zweiter Vorsitzender: Lothar Weisheit

Schriftführerin: Diana Bicking

Kassiererin: Catherina Kissig

Beisitzer: Andreas Preißler, Steffi Schwark und Gabriela Pawlowski