Merken

Meinhard Nehmer

Zwar feiert Meinhard Nehmer heute seinen 65. Geburtstag, aber die Familie muss noch ein paar Wochen auf ihren Rentner warten. Der dreimalige Olympiasieger und jetzige Bundestrainer lässt zwar für eine...

Teilen
Folgen
NEU!

Zwar feiert Meinhard Nehmer heute seinen 65. Geburtstag, aber die Familie muss noch ein paar Wochen auf ihren Rentner warten. Der dreimalige Olympiasieger und jetzige Bundestrainer lässt zwar für eine kleine Feier im heimischen Varnkevitz auf der Insel Rügen den Weltcup in Königssee aus, aber seine letzte olympische Mission beginnt bereits einen Tag später nach dem Ausschlafen mit der Fahrt zur EM nach St. Moritz. „Erst nach meinen siebten Winterspielen ist Schluss, dann wird auch mit den alten Kumpels noch mal richtig gefeiert“, sagte Nehmer.

Er will im Ruhestand mehr Zeit mit Ehefrau Renate (63), den drei Kindern und vier Enkelkindern verbringen, sich auch seinen Hobbys wie Angeln oder Gartenarbeit widmen. „Es wird mir wohl etwas fehlen“, sinniert er: „Na, vielleicht steige ich bei Seniorenrennen noch mal in den Schlitten.“

Zur guten Stimmung bei der Abschiedsparty könnte einer seiner Nachfolger, der Oberhofer Andre Lange, wesentlich beitragen: „In Cesana traue ich ihm zwei Goldene zu. Er braucht fast keine Tipps. Er ist auch psychisch stark, lässt sich von äußeren Umständen nicht beeinflussen.“ Nehmer schaffte als bisher einziger Bobpilot der Welt drei Siege bei Winterspielen, Vierer-Olympiasieger Lange könnte gleichziehen. Der Jubilar freut sich auf seine letzten Winterspiele, auch wenn er die familiäre Atmosphäre im Bob-Lager von einst vermisst. (sid)