SZ + Meißen
Merken

"Das Jahrhundertprojekt": Drei neue Orgeln für den Meißner Dom geplant

Das Hochstift Meißen präsentierte eine neue Beleuchtung im Dom und enthüllte dabei Pläne für ihr "Jahrhundertprojekt". Ein völlig neues Klangerlebnis soll es werden. Was bisher bekannt ist.

Von Natalie Stolle
 4 Min.
Teilen
Folgen
Mit Domkurrende und Dombaumeister Knut Hauswald, Dompfarrer Superintendant Andreas Beuchel und Domkantor Thorsten Göbel wurde im Meißner Dom eine neue Lichtinstallation vorgestellt, ebenso wie weitere Pläne.
Mit Domkurrende und Dombaumeister Knut Hauswald, Dompfarrer Superintendant Andreas Beuchel und Domkantor Thorsten Göbel wurde im Meißner Dom eine neue Lichtinstallation vorgestellt, ebenso wie weitere Pläne. © Claudia Hübschmann

Meißen. Ein neues Licht erstrahlt im Dom zu Meißen, doch das ist nicht das Einzige, was sich ändern soll. Am Dienstagabend wurde durch Dompfarrer Superintendant Andreas Beuchel, Dombaumeister Knut Hauswald und Domkantor Thorsten Göbel die neue Beleuchtung über dem Lettner und in der gesamten Halle vorgestellt. Die energiesparende Beleuchtung solle „den Dom in ein neues Licht rücken“, so Hauswald.

Ihre Angebote werden geladen...