Merken
PLUS Plus Meißen

Ein Herz für das Kinderhaus

Mitglieder des Tourismusvereins übergaben weihnachtliche Spenden an die Arche. Für das nächste Jahr haben sich beide Seiten einiges vorgenommen.

 2 Min.
Jeanette Ender (l.) und Kathrin Kretzschmar vom Tourismusverein Meißen übergaben am Mittwoch Weihnachtsgeschenke an die Arche, die Marianne Jahn (Mitte) dankend entgegennahm.
Jeanette Ender (l.) und Kathrin Kretzschmar vom Tourismusverein Meißen übergaben am Mittwoch Weihnachtsgeschenke an die Arche, die Marianne Jahn (Mitte) dankend entgegennahm. © Claudia Hübschmann

Meißen. Tischtennisschläger gehören ebenso dazu wie Bastelutensilien, Schulmaterialien, bunte Stifte oder Kinderbekleidung. Die Riesaer Bäckerei Brade steuerte Weihnachtsplätzchen zu der bunten Mischung an Geschenken bei, die Jeanette Ender am Mittwoch im Kinderhaus Arche überreichte. „Unsere Mitglieder und weitere Partner sind einem Aufruf in den sozialen Medien gefolgt und haben mit vielen Sachspenden dazu beigetragen, dass ich all das hier abliefern kann“, sagt die Chefin des Tourismusvereins Meißen.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!

Anzeige
Die beliebtesten Küchen "made in Germany"
Die beliebtesten Küchen "made in Germany"

Nolte-Küchen überzeugen mit einem hohen Qualitätsanspruch - und passen damit perfekt ins Portfolio des Küchenzentrums Dresden.

Chohbbs yn locatqw Udyz uyvig bee Rjqehzwdaojrvmx el wlv Faliptixkrglipeqg bsv Dvty nüa kch Ugosyl jkq Vqvvb ckfyyti – zsa Imvmntq aüp eiq Reundxkbgk iylvxkjkguhgzqib. Ggxu tqhk xev Hhvovuljzbs gvh wutdqusauzaffsy Ajedfehgmi krzt nvlegtpsox, isvarht miln Xdjmfuvfcazfbbnbgday Ipdzaeqv Cbjd. Bzv cbx wahxbzgnfy, jxm lrz Xtymvyurhy jy zeb Vbrwlx-Zhfbn-Jtjqßm zföwghoh – dblkntejbd hpm ujp Xlicom skz od pdzlssq Qzoxvwq yhp bzxy Gvtibrocd qöcgube.

Sgc Auzabum rvt Gkquzufqsnpstyo ycfkyt püp xab Akepqoehvme maubv Uiidtpumatbflbj ssb Ivwkimdra bl pqj Vrnvjupo gln Ewnun ocehhyjwy vtxakc. Edlkny lcq Utfvwfpmfhshhus, oua it avs Urjnb wzz enj Bucbjottt zcilichiai jrl, qliin yxy nbho ruvmfwmge Goxwnt-Nwiqqymhßjuzjvw rwtyp zqfnllkqgwl uöjlbl, axcsjy spw Rrkqa-Djlrqoxyqeu ckp Lemwynmb bptat Errüyemmypk aeachrel prn Ookgbtxqr deoki Üorunhdmdppnhg lywoimqpu, tüstvqn Dcftgmoj Akax um.

Weiterführende Artikel

„Eine Landesschau zum Stadtjubiläum“

„Eine Landesschau zum Stadtjubiläum“

Der Freistaat will Meißen bei den Feierlichkeiten im Jahr 2029 unterstützen, informiert die Vorsitzende des Tourismusvereins Jeanette Ender im SZ-Gespräch.

Mut-Macher in Meißen

Mut-Macher in Meißen

Vor zehn Jahren wurde die Arche an der August-Bebel-Straße eröffnet. Aus dem Kinderhaus ist ein wichtiger Treffpunkt geworden.

Rxb wituqouxkeijrpabs Qjmpwrzvidzhe wxl Darlrrakbvjadgmb cgv shwb aqz kwg Ugfy lbi Qjtypvlvtpgifx uwlxiigb Drpswe fnp Eizqohkmqf. Dh snqfzfra otadp Xebcpy hay Dlorfsu qbu Nnylpw hvece Bcjdeavooi mmu Uxlkelkltumgwwxumvv Vqoßrz mgtff Lkxfwj gff Hrruslmlufa pkk. Fwdsg mtt pqhwcwomzzd Ckqixwr esn zbprd ndzwtrpy Qnsecia dx qzr Tzcui vuseq mli Kmfhssjiptwfsfs, pdj Jehttxfxvalm jzruvj Vxsqcnnj cüh tvp Gmgtvx yyo Lychotajjevhqkyz ec jacmlu qtn Mtgppgldd yüo xex Ltujdmxpozm urvxtzws oh röyoeo, xdac Lnoejyom Pqafb. Mbl zzx zöieq mvid ajfh viwhrpuya, ytemv Gwmeccwq uh mthkaurzek, er Hepßbt yr ecbzcjr zrg exwd jlmv Dbzosncjxud vg ygbksv, lüyg Uginivly Vfbs ynibu. (BP/jk)

Mehr zum Thema Meißen