SZ + Meißen
Merken

Reformhaus in Nossen hat sich vergrößert

Gesunde Ernährung und Stärkung des Immunsystems stehen immer mehr im Fokus. Das merken die Inhaberinnen des Reformhauses in Nossen.

Von Uta Büttner
 3 Min.
Teilen
Folgen
Kristin Grendel (Mitte) führt gemeinsam mit Tochter Saskia (r.) das Reformhaus in Nossen. Tochter Cecilia arbeitet ebenfalls mit im Laden.
Kristin Grendel (Mitte) führt gemeinsam mit Tochter Saskia (r.) das Reformhaus in Nossen. Tochter Cecilia arbeitet ebenfalls mit im Laden. © Claudia Hübschmann

Nossen. Vor zwei Jahren – Mitten im Lockdown – hat Familie Grendel das Reformhaus in Nossen am Markt übernommen. Mehr als 30 Jahre existierte es an dieser Stelle bereits. Jetzt reichte der Platz einfach nicht mehr aus, um die Nachfrage an Produkten befriedigen zu können. „Uns ist aufgefallen, dass die Menschen immer bewusster leben. Sie achten auf ihre Ernährung und Gesundheit allgemein. So kommen Fragen, ob es nicht zuerst etwas Natürliches gibt, bevor sie zur Medizin greifen müssen“, erzählt Kristin Grendel, die gemeinsam mit Tochter Saskia die Inhaberinnen des Reformhauses sind. Die Ladenfläche beträgt nun 76 statt 30 Quadratmeter. Die Regalfläche habe sich dabei vervierfacht.

Ihre Angebote werden geladen...