Meißen
Merken

Experiment Trabant

In Burkhardwalde wird ein Film über die Trabant-Entwicklungen gezeigt. Filmemacher Eberhard Görner ist dabei.

Von Uta Büttner
 1 Min.
Teilen
Folgen
Im Steingut wird ein Film über die Trabant-Entwicklungen gezeigt.
Im Steingut wird ein Film über die Trabant-Entwicklungen gezeigt. ©  Ronald Bonss

Klipphausen. Am 22. April findet im Steingut Burkhardswalde ein Filmabend über die Entwicklung des Trabants statt. Mit dabei der Autorenfilmer Eberhard Görner. In dem Dokumentarfilm „Wolle auf Asphalt“ – Das Experiment Trabant sind auch zahlreiche Ausschnitte aus DDR-Filmarchiven zu sehen. Es wird die Entwicklung des inzwischen zum Kult-Auto gewordenen Trabant und insbesondere über dessen Entwicklungen, die nicht in die Produktion gegangen sind, berichtet.

Der heute 77-jährige Regisseur und Drehbuchautor wird Erläuterungen geben und für Fragen zur Verfügung stehen. Beginn ist 19 Uhr im Steingut, Zur Bayerhöhe 35. Der Eintritt beträgt acht Euro. Es wird um eine Reservierung per E-Mail [email protected] gebeten.

Anzeige
Open-Air Kino am Elbufer – aktuelles Programm der Filmnächte Dresden
Open-Air Kino am Elbufer – aktuelles Programm der Filmnächte Dresden

Deutschlands größtes Open-Air-Kino- und Kulturfestival ist wieder gestartet. Habt Ihr Euch schon einen Film ausgesucht? Was Euch die nächsten Tage erwartet, lest Ihr hier.

Eberhard Görner ist Buch- und Drehbuchautor, Dramaturg, Filmemacher, Publizist und Hochschulprofessor. Er studierte Germanistik und Geschichte sowie Regie und Dramaturgie an der Hochschule für Film und Fernsehen „Konrad Wolf“ in Potsdam-Babelsberg. Nach einer kurzen Tätigkeit als Lehrer für Geschichte und Germanistik war er ab 1970 als Autor und Filmemacher für das Fernsehen der DDR tätig. Er ist Mitbegründer, Regisseur und Autor der Fernsehserie Polizeiruf 110.

Von der Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden wurde Görner 1998 zum Honorarprofessor für Bewegtbildmedien berufen. Görner lebt in Bad Freienwalde (Oder).

Mehr zum Thema Meißen