SZ + Meißen
Merken

Beim Streit um Rittergut kein Ende in Sicht

Die Gemeinde streitet um das Vorkaufsrecht eines sanierungsbedürftigen Hauses. Derweil verfällt dieses weiter.

 1 Min.
Teilen
Folgen
Gemeinde streitet sich mit Interessenten um ein Haus im Rittergut Gauernitz.
Gemeinde streitet sich mit Interessenten um ein Haus im Rittergut Gauernitz. © Claudia Hübschmann (Archiv)

Klipphausen. Die Gemeinde Klipphausen will Teile des historischen Rittergutes in Gauernitz denkmalgerecht sanieren. Deshalb hatte sie das Vorkaufsrecht wahrgenommen. Der ursprüngliche Käufer hat dies jedoch angefochten. In dem Fall gebe es laut Bürgermeister Mirko Knöfel (parteilos) keine neuen Entwicklungen. „Wir sind immer noch im Streitverfahren. Der Ausgang ist offen.“

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!