merken
PLUS Meißen

„Der Rathaus-Adventskalender wird digital“

Mit einer neuen Kampagne und Gutscheinen will Meißen in der Vorweihnachtszeit Besucher anlocken, kündigt Stadtmarketing-Chef Christian Friedel an.

Meißen leuchtet: Seit dieser Woche erstrahlt die Festbeleuchtung in der Meißner Altstadt
Meißen leuchtet: Seit dieser Woche erstrahlt die Festbeleuchtung in der Meißner Altstadt © Claudia Hübschmann

Herr Friedel, in der Meißner Altstadt strahlt bereits die Adventsbeleuchtung. Ist das nicht ein bisschen früh?

Gemeinsam mit einigen der ansässigen Gewerbetreibenden haben wir entschieden, bereits jetzt ein bisschen für Stimmung zu sorgen, auch um zum Bummeln und zum Besuch der Geschäfte einzuladen – gerade in diesem November. Deshalb haben wir die Stadtwerke gebeten, die abendliche Beleuchtung, die traditionell zum Weinfest im September in den Straßen und Gassen der Altstadt leuchtet und dann erst wieder in der Adventszeit erstrahlt, schon jetzt einzuschalten. Bis in den Februar hinein soll die Altstadt abends funkeln. Die Leuchtelemente, welche die im Corporate Design der Stadt Meißen verankerten Pinselstriche aus der Porzellanmalerei darstellen, also nicht nur zur Weihnachtszeit genutzt werden können, sind mit modernen LED-Lampen ausgestattet, so dass sich die Kosten in Grenzen halten.

Wandern
Schritt für Schritt
Schritt für Schritt

Gerne an der frischen Luft und immer in Bewegung? Wanderwege, Tipps und Tricks finden Sie hier.

Das allein wird Gewerbetreibenden sowie Gastronomen und Hotellerie in der Stadt, die besonders von den Corona-Schutzmaßnahmen betroffen sind, nicht helfen.

Das ist korrekt! Wir bereiten, in Anlehnung an unsere „Romantik pur zum Greifen nah“–Kampagne vom Sommer, eine neue Werbekampagne vor. Unter dem Motto „Einkaufsspaß zum Greifen nah“ schalten wir Anzeigen in Print- und Online-Medien. Außerdem werden Großplakate im Landkreis sowie in Teilen der Landkreise Nord- und Mittelsachsen für einen vorweihnachtlichen Einkaufsbummel in Meißen werben.

Mit einer Online-Gutschein-Aktion wird die Stadt Meißen zudem Gastronomiebetriebe und Kultureinrichtungen unterstützen. Über den Facebook-Auftritt der Stadt werden wir in der Adventszeit Gutscheine im Wert von jeweils 25 Euro verlosen, welche die Gewinner zum Beispiel im Theater, im Wellenspiel und in Restaurants der Stadt einlösen können. Für diese Aktion stehen über 1.000 Euro zur Verfügung, die wir aus dem zusätzlichen Budget finanzieren, das die Stadträte im Frühjahr für das Stadtmarketing bewilligt haben. Zudem werden Meißner Geschenkgutscheine verlost, die bei über 90 Einzelhandels-, Gastronomie- und Dienstleistungsbetrieben sowie in Kultur- und Freizeiteinrichtungen im Stadtgebiet einlösbar sind.

Christian Friedel ist Amtsleiter für Stadtmarketing, Tourismus und Kultur im Meißner Rathaus.
Christian Friedel ist Amtsleiter für Stadtmarketing, Tourismus und Kultur im Meißner Rathaus. © Claudia Hübschmann

Im Sommer haben Sie mehrere Marketing-Kampagnen gestartet, um Handel, Gewerbe und Beherbergungsbetriebe in der Stadt zu unterstützen. Mit welchem Erfolg?

Kurz vor Beginn der Saison, die in diesem Jahr notgedrungen eine Urlaub-in-Deutschland-Saison wurde, haben wir – aber auch andere touristische Vermarkter – erfolgreich auf Meißen als Urlaubsziel aufmerksam machen können. Das zeigen die jetzt vorliegenden Übernachtungszahlen: Im Juli konnten Hotels, Pensionen und Ferienwohnungen in Meißen 15,5 Prozent mehr Übernachtungen als im Vorjahreszeitraum verbuchen, und im August waren die Zahlen etwa so wie 2019, das eines der touristisch erfolgreichsten Jahre für Meißen war. In absoluten Zahlen sind das 42.703 Übernachtungen im Juli und August dieses Jahres und 38.167 im Sommer 2019.

Unter dem Strich wird das die coronabedingten Verluste nicht ausgleichen, die besonders in Gastronomie und Hotellerie in diesem Jahr verschmerzen müssen. Aber sie konnten eingedämmt werden. Und ich hoffe darauf, dass viele, die uns in diesem Jahr besucht haben, in den nächsten Jahren wieder nach Meißen kommen. Das Amt für Stadtmarketing, Tourismus und Kultur bereitet schon jetzt die Werbemaßnahmen für die kommende Saison vor.

Was können wir alle tun, um Handel und Gewerbe in Meißen zu helfen?

Alle Marketing-Maßnahmen flankieren unseren Appell: Unterstützen Sie die Einzelhändler hier in Meißen! Geben Sie ihnen den Vorzug vor dem Online-Einkauf!

Viele Städte haben ihre Weihnachtsmärkte bereits abgesagt. Gewerbeverein und Stadtverwaltung bereiten die Meißner Weihnacht weiter vor. Angesichts der Schutzverordnungen, die u.a. mehr Abstand zwischen Ständen und Buden vorsehen, arbeiten die Organisatoren ja schon an einem Plan B. Gibt es auch einen Plan C – sollte der November-Lockdown länger andauern?

Weiterführende Artikel

Kommen jetzt mehr Touristen nach Meißen?

Kommen jetzt mehr Touristen nach Meißen?

Stadtmarketing-Chef Christian Friedel erklärt im Interview, wie er trotz Corona Menschen in die Stadt locken möchte.

Gewerbeverein, Wirtschaftsförderung und Ordnungsamt sind dazu im Gespräch. Solange die Geschäfte öffnen dürfen, ist es möglich, auf Plätzen und Gassen kleine Inseln zu schaffen, die vorweihnachtliche Atmosphäre ausstrahlen. So könnte vor einzelnen Geschäften Glühwein ausgeschenkt werden. Und: In jedem Fall wird das historische Rathaus wieder zum Adventskalender – so dass der Markt, wo an diesem Wochenende der Christbaum aufgestellt wird, weihnachtlich erscheint. Der Rathaus-Adventskalender präsentiert sich 2020 erstmals auch digital. Kulturreferentin Sara Engelmann bereitet das gerade vor: Auf der Homepage der Stadt werden sich in der Vorweihnachtszeit Meißner Kunst- und Kulturtreibende sowie Vereine in jeweils einem kleinen Videobeitrag vorstellen und auf die tägliche Öffnung der Fenster-Türchen am historischen Rathaus neugierig machen. Lassen Sie sich überraschen!

Das Gespräch führte Harald Daßler.

Mehr lokale Nachrichten aus Meißen und Umgebung lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Meißen