merken
Meißen

Haftbefehle gegen zwei Drogendealer

Die Polizei nimmt zwei Personen fest, die mit Betäubungsmitteln gehandelt haben sollen. Einer der beiden sitzt nun in Haft.

© Symbolfoto: SZ/Uwe Soeder

Meißen. Die Polizeidirektion Dresden und die Staatsanwaltschaft Dresden ermitteln aktuell gegen eine Frau (30) und einen Mann (27) wegen des Verdachts des illegalen Handels mit Betäubungsmitteln.

Im Rahmen eines Ermittlungsverfahrens durchsuchten Polizeibeamte am Dienstag die Wohnungen der beiden Deutschen. Bei der Frau fanden sie dabei etwa 13 Gramm Amphetamine. Bei dem Mann stellten sie etwa 80 Gramm Amphetamine, 60 Gramm Cannabis und 1.600 Euro Bargeld sicher.

Die beiden wurden vorläufig festgenommen und am Mittwoch einem Ermittlungsrichter vorgeführt. Dieser erließ zwei Haftbefehle. Den Haftbefehl gegen den 27-Jährigen setzte er in Vollzug. Der Mann befindet sich zwischenzeitlich in einer Justizvollzuganstalt. Der Haftbefehl gegen die 30-Jährige wurde unter Auflagen außer Vollzug gesetzt.

Lkw-Plane aufgeschlitzt

Radeburg/A13. In der Nacht zum Mittwoch haben Unbekannte mehrere Paletten Klemmbausteine von einem Sattelauflieger auf dem Rastplatz Finkenberg gestohlen. Die Täter schlitzten die Plane des Aufliegers auf und entwendeten die Spielzeugsets im Wert von mehr als 20.000 Euro. Der Sachschaden wurde mit ca. 200 Euro beziffert.

HOLDER
Zuverlässigkeit und Erfahrung
Zuverlässigkeit und Erfahrung

Kettensäge kaputt oder Profi-Gerät für´s Wochenende gesucht? Bei HOLDER kein Problem: Onlineshop, Werkstatt und Leihservice sorgen für funktionierendes und passendes Gerät.

Schild beschmiert

Großenhain. Unbekannte haben am Dienstag eine Eingangstür und ein Schild der Personalparkplatzes der Schule an der Franz-Schubert-Allee beschmiert.

Die Täter hinterließen einen Pfeil und einen Schriftzug mit schwarzer Farbe. Im Rahmen der Anzeigeaufnahme fanden Polizeibeamte weitere ähnliche Graffiti in der Umgebung. Angaben zu Höhe des Sachschadens liegen bislang nicht vor.

Die Polizei ermittelt wegen Sachbeschädigung und sucht Zeugen, die Angaben zu den unbekannten Tätern machen können. Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Telefonnummer (0351) 483 22 33 entgegen.

Betrug verhindert

Klipphausen. Unbekannte haben am Mittwoch versucht, eine 72-jährige Hühndorferin um ihr Erspartes zu betrügen.

Eine Unbekannte meldete sich bei der Frau und gab sich als Polizistin aus. Die Tochter der Frau hätte einen Verkehrsunfall verursacht. Nur eine hohe Kaution könnte eine Haft verhindern.

Die Seniorin beendete das Gespräch und wandte sich an die Polizei.

Fahrerflucht nach Rempler

Strehla. Eine unbekannte Autofahrerin hat am Mittwochnachmittag auf der Lindenstraße einen Opel Corsa beschädigt und anschließend den Unfallort verlassen.

Die Fahrerin des Corsa hatte an einer Baustellenampel gehalten, als der unbekannte Pkw hinter ihr nach links ausscherte und an ihr vorbeifuhr. Dabei streifte sie den Wagen der 61-Jährigen.

Anschließend fuhr sie weiter, ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern. Die Polizei ermittelt wegen Unfallflucht.

Mehr zum Thema Meißen