SZ + Meißen
Merken

Mehr Transparenz in Klipphausen abgelehnt

Einige Gemeinderäte fordern mehr Transparenz bei der Gemeindearbeit in Klipphausen. Bürgermeister Knöfel hat datenschutzrechtliche Bedenken geäußert.

Von Uta Büttner
 4 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Im Gemeindeamt Klipphausen sehen sich die Verwaltungsmitarbeiter derzeit nicht in der Lage, Beschlüsse oder Protokolle aus den Sitzungen zu veröffentlichen.
Im Gemeindeamt Klipphausen sehen sich die Verwaltungsmitarbeiter derzeit nicht in der Lage, Beschlüsse oder Protokolle aus den Sitzungen zu veröffentlichen. © Claudia Hübschmann (Archiv)

Klipphausen. Der Versuch einiger Stadträte, mehr Transparenz in die Arbeit der Gemeinde zu bringen, ist gescheitert. Alle Anträge zur Geschäftsordnung wurden durch die Mehrheit der Räte abgelehnt. Neben einem Live-Streaming – Videoaufzeichnung der Gemeinderatssitzungen – wurden aber auch das Veröffentlichen von Beschlussunterlagen im Internet und selbst das Auslegen dieser für Besucher direkt am Sitzungstag nicht beschlossen.

Ihre Angebote werden geladen...