Meißen
Merken

Meißen: Betrunkener Autofahrer widersetzte sich Blutentnahme

Die Polizisten ermitteln nun wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte gegen ihn den jungen Mann.

 3 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
© SZ/Eric Weser

Meißen. Meißner Beamte hielten in den frühen Morgenstunden des Dienstags einen Nissan Qashqai auf der Poststraße für eine Verkehrskontrolle an. Ein Atemalkoholtest bei dem Fahrer (21) ergab einen Wert von mehr als einem Promille. Als die Polizisten daraufhin eine Blutentnahme veranlassen wollten, weigerte sich der Deutsche zunächst, konnte aber unter Kontrolle und zur Blutentnahme gebracht werden. Dabei wurde der Mann leicht verletzt. Die Polizisten haben die Ermittlungen wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte aufgenommen. (SZ)

Planenschlitzer stahlen 50 Fernsehgeräte und zwei Akkus

Klipphausen, A 4. Beute im Wert von etwa 35.000 Euro machten Unbekannte, die in der Nacht zum Dienstag auf der Raststätte Dresdner Tor zuschlugen. Die Täter stahlen 50 Fernsehgeräte von der Ladefläche eines Lkws. Zuvor hatten sie die Plane des Transporters zerschnitten. Bei einem weiteren Lkw schlitzten die Täter ebenfalls die Plane des Sattelanhängers auf und entwendeten zwei Lithium-Ionen-Akkumulatoren im Wert von insgesamt rund 1.300 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen in beiden Fällen übernommen. (SZ)

Spritdiebe bedienen sich bei Baufahrzeugen

Käbschütztal. Unbekannte haben sich in den vergangenen Tagen an vier Baufahrzeugen auf einem Firmengelände in Nimtitz zu schaffen gemacht. Die Täter zapften rund 400 Liter Dieselkraftstoff ab und entwendeten diesen. Dabei richteten sie an den Fahrzeugen einen Sachschaden von rund 2.500 Euro an. Festgestellt wurde der Diebstahl am Montagmorgen. (SZ)

Lkw-Fahrer unter Alkoholeinfluss

Nünchritz. Eine Ordnungswidrigkeitenanzeige erhielt der Fahrer (26) eines Lkws Mercedes, den Beamte am Montagmittag auf den Friedrich-von-Heyden-Platz gestoppt und kontrolliert haben. Dabei stellte sich heraus, dass der 26-Jährige unter Alkoholeinfluss stand. Sein Test ergab rund 0,6 Promille. (SZ)

Bahnschranke in Schönborn beschädigt

Lampertswalde. Das Blinklicht am Bahnübergang auf der K 8516 in Schönborn leuchtete rot und die Schranken schlossen sich bereits: Trotzdem passierte am Montagnachmittag ein unbekannter Autofahrer noch den Bahnübergang und kollidierte mit der Schranke, die dabei abbrach. Anschließend machte sich der Autofahrer davon. Der Sachschaden ist noch nicht beziffert. Die Polizei ermittelt wegen Unfallflucht. (SZ)

Trickbetrüger drohten mit Inkassobüro

Radeburg. Wegen angeblicher Schulden bei einer Lottogesellschaft meldeten sich Unbekannte am Montag bei einer Radeburgerin (72). Sie forderten die Zahlung von rund 4.100 Euro und drohten andernfalls mit einem Inkassobüro. Die Seniorin erkannte die Betrugsmasche und informierte die Polizei. (SZ)

Jungen Baum herausgerissen und in die Röder geworfen

Großenhain. Erneut kam es am Wochenende zu einem Fall von Vandalismus auf einer Anlage am Nixplatz: Unbekannte haben einen jungen Baum herausgezogen und in die Röder geworfen. Es entstand ein Sachschaden von rund 150 Euro. Die Tat wurde am Montag festgestellt. (SZ)