SZ + Meißen
Merken

„Wir werden die Gemeinde einmal komplett aufgraben“

Bald beginnen die Bauarbeiten für das schnelle Internet in ganz Klipphausen. Noch nie wurde ein Verfahren so schnell durchgezogen.

Von Uta Büttner
 3 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Grundsteinlegung für Breitbandbau in Klipphausen, den die Gemeinde selbst vornimmt.
Grundsteinlegung für Breitbandbau in Klipphausen, den die Gemeinde selbst vornimmt. © Claudia Hübschmann

Klipphausen. Die Gemeinde ist Vorbild im Breitbandausbau. Bei der Grundsteinlegung diese Woche in Klipphausen hat Dirk Orlamünder, Abteilungsleiter Digitalisierung des sächsischen Wirtschaftsministeriums, die Kommune für ihren eingeschlagenen Weg für ein schnelles Internet gelobt. Denn sie entschied sich für das sogenannte Betreibermodell, bei dem die Kommune baut und das Netz dann vermietet. Für diese Variante entscheiden sich laut Orlamünder leider nur eine von vier Kommunen, obwohl es Vorteile bietet. „Das Netz bleibt in der Hand der Kommune. Damit hat sie strategischen Einfluss. Das ist wertvoll für die Kommune. Uns als Wirtschaftsministerium gefällt das sehr“, sagte er.

Ihre Angebote werden geladen...