SZ + Meißen
Merken

Tempo 30 vor der Pestalozzi-Oberschule in Meißen?

Schüler von der Pestalozzi-Oberschule machen sich für eine Geschwindigkeitsreduzierung auf der Bundesstraße stark – mit einer Petition.

Von Andre Schramm
 4 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Ein Schüler will über die Bundesstraße. Das ist gar nicht so einfach, zumindest nicht direkt vor der Schule.
Ein Schüler will über die Bundesstraße. Das ist gar nicht so einfach, zumindest nicht direkt vor der Schule. © Claudia Hübschmann

Meißen. Gewohntes Bild vor der Pesta: Schüler, die in der Mittagszeit mal schnell über die Straße flitzen, um sich im Supermarkt gegenüber etwas zu holen. Der Rückweg wird gern auf derselben Strecke bewältigt. Kurze Wege also. Man könnte natürlich auch die Strecke über die Ampel (Kreuzung Zscheilaer Straße) nehmen. Bis dahin sind es etwa 150 Meter. Alternativ stünde in der anderen Richtung noch eine Mittelinsel zur Verfügung – in etwa gleicher Entfernung. Doch: Wer rennt schon mit der Kirche ums Dorf, wenn er das Ziel direkt vor der Nase hat? Niemand.

Mal abgesehen vom Berufsverkehr, der das Tempo vor der Schule von ganz allein drosselt, ist dieser Weg über die viel befahrene Bundesstraße nicht ganz ungefährlich. Es gilt Tempo 50. Das soll sich nun ändern – auf Wunsch der Achtklässler an der Pestalozzi-Oberschule. Sie haben im "Lernbereich Kommunalpolitik" zusammen mit ihrem Gemeinschaftskunde-Lehrer eine Petition erarbeitet, die im nächsten Stadtrat auf der Tagesordnung steht. Darin fordern sie die Errichtung einer zeitlich begrenzten Tempo-30-Zone vor der Pestalozzi-Oberschule auf der B101.

In Nossen gilt auch Tempo 30 an der B101

Ihre Angebote werden geladen...