Meißen
Merken

Radebeul: Wo Lebenswege berühmter Persönlichkeiten zu Ende gehen

Gästeführer Jens Scherf bietet am 30. Juli eine ganz besondere Führung über den Friedhof in Radebeul-Ost an.

 1 Min.
Teilen
Folgen
Engelsfiguren zieren das Grabmal des Schriftstellers Karl May auf dem Ost-Friedhof, der 1890 im Zusammenhang mit dem Bau der Lutherkirche angelegt wurde.
Engelsfiguren zieren das Grabmal des Schriftstellers Karl May auf dem Ost-Friedhof, der 1890 im Zusammenhang mit dem Bau der Lutherkirche angelegt wurde. © Arvid Müller

Radebeul. Den Friedhof einmal mit anderen Augen sehen: Diese Möglichkeit besteht am Sonntag, 30. Juli, ab 11 Uhr. Gastführer Jens Scherf erzählt von großen Persönlichkeiten und interessanten Menschen, Fabrikanten und Künstlern, die in Radebeul gewirkt und hier ihre Spuren hinterlassen haben. Er zeigt interessante und teilweise aufwendig gestaltete Grabmale.

Die grüne Oase wurde im Zuge des Baus der Lutherkirche 1890 angelegt und beherbergt u.a. die Grabstätten der Familien May und Bilz. Bereits 1901 wurde mit der Neuanlage der Abteilung II die Grundfläche nahezu verdoppelt. Die Führung dauert etwa 90 Minuten, eine Anmeldung ist nicht nötig. Der Preis beträgt 7,50 Euro pro Erwachsenen, Kinder bis 14 Jahre sind kostenfrei. (SZ)