SZ + Meißen
Merken

Rettet Lebensmittel: Es wird wieder getauscht und geteilt im Kreis Meißen

Die Inflation hat nicht nur die Preise für Lebensmittel steigen lassen, sondern auch das Bewusstsein für deren Wert. Statt wegzuwerfen, wird geteilt und getauscht.

Von Ines Mallek-Klein
 4 Min.
Teilen
Folgen
Dagmar Großer und Ranch Mitarbeiter Rico mit einem Topf voll Brühe. Die entsteht beim Auskochen von Rippchen im Western Inn literweise und wurde jetzt mit einer ungewöhnlichen Aktion weitergegeben.
Dagmar Großer und Ranch Mitarbeiter Rico mit einem Topf voll Brühe. Die entsteht beim Auskochen von Rippchen im Western Inn literweise und wurde jetzt mit einer ungewöhnlichen Aktion weitergegeben. © Claudia Hübschmann

Klipphausen. Der Topf ist leer. Der letzte Tropfen Brühe wurde in ein großes Einweckglas abgefüllt und von dessen Besitzer mit nach Hause getragen. Zurückgelassen hat er zwei Euro, die wandern in die Spendenbox des Western Inn im Klipphausener Ortsteil Scharfenberg. Rippchen vom Rind und vom Schwein stehen hier seit vielen Jahren auf der Speisekarte des Restaurants, das sich auf amerikanische Küche spezialisiert hat. Sie müssen lange gekocht werden. Dabei entsteht jede Menge gute Brühe, die im Restaurantbetrieb selbst zu Soßen verarbeitet wird. "Aber wir hatten immer mehr als wir selbst verbrauchen konnten, selbst die Tiefkühlkapazitäten reichten nicht aus", sagt Dagmar Großer. Also goss man einen Teil weg, bis Mitarbeiter Rico die Idee hatte. Warum verteilen wir die Brühe nicht einfach, gegen einen kleinen Obolus?

Ihre Angebote werden geladen...