SZ + Meißen
Merken

Familientierpark Meißen: Reichen 1,5 Millionen Euro?

Der Familientierpark Meißen nimmt Form an – auf dem Papier. An einer Stelle wurde schon die Kostenbremse eingelegt. Die Frage nach dem Betreiber ist noch offen.

Von Andre Schramm
 4 Min.
Teilen
Folgen
Der Eingangsbereich des Meißner Tierparks. Das neue Kassenhaus wird voraussichtlich kleiner als bisher geplant.
Der Eingangsbereich des Meißner Tierparks. Das neue Kassenhaus wird voraussichtlich kleiner als bisher geplant. © Claudia Hübschmann

Meißen. Digital kann man den neuen Meißner Tierpark schon erkunden. Los geht es an gewohnter Stelle. Bisher, so erklärte Jörg Lantzsch vom "AtelierGrün" aus Krögis im jüngsten Stadtentwicklungsausschuss, sei nur ein kleiner funktioneller Eingangsbereich vorgesehen – mit Kasse. Nach ein paar Schritten sieht man auf der linken Seite Alpakas. Rechterhand grasen die Rinder. "Die Idee ist es, dass man jedes Tier einzeln erlebbar macht", so Lantzsch weiter. Durch ein sogenanntes Kissing Gate (Tor für Menschen, das Tiere zurückhält) geht es weiter zum Bauernhof. Eine gute Möglichkeit, Tiere zu füttern und zu streicheln. "Ein zentrales Bildungselement", sagte Lantzsch.

Ihre Angebote werden geladen...