Merken

Autofahrer auf der B 6 verbrannt

Das Opfer des tragischen Unfalls bei Steindörfel konnte zwar identifiziert werden - noch immer aber sucht die Polizei nach Zeugen der Kollision.

 2 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Ein Mensch starb bei einem tragischen Unfall auf der B 6 bei Steindörfel. Nach der Kollision brannten die Fahrzeuge - ein Pkw und ein Lkw - komplett aus.
Ein Mensch starb bei einem tragischen Unfall auf der B 6 bei Steindörfel. Nach der Kollision brannten die Fahrzeuge - ein Pkw und ein Lkw - komplett aus. © Lausitznews

Steindörfel. Es war ein Schreckensszenario, das auch erfahrene Retter sprachlos macht: Am Mittwochmorgen, kurz nach 6.30 Uhr, brannten auf der B 6 bei Steindörfel (Gemeinde Hochkirch) ein Pkw und ein Lkw komplett aus. Der Autofahrer war - in Richtung Bautzen fahrend - zuvor aus bisher ungeklärter Ursache kurz nach einer leichten Kuppe auf die Gegenfahrbahn geraten und dann frontal mit dem Laster kollidiert. 

Der Fahrer verbrannte in den Flammen. Bis zum Nachmittag war nicht klar, ob ein Mann oder eine Frau am Steuer des roten Alfa Romeo saß. Auch sämtliche Papiere waren Opfer des Feuers geworden. Inzwischen vermeldet die Polizeidirektion in Görlitz, dass es sich bei dem Toten um einen 30-jährigen Mann handelt.

Kriminaltechniker waren an der Unfallstelle vor Ort - genau wie Feuerwehr und Technisches Hilfswerk. 

Der Lkw-Fahrer konnte sich verletzt aus seinem brennenden Fahrzeug retten. Er wurde ins Krankenhaus gebracht.

Die Bundesstraße blieb mehrere Stunden lang voll gesperrt. Der Verkehr wurde umgeleitet. Weil die Strecke von vielen Lastern frequentiert wird, gestaltete sich das in den Vormittagsstunden zum Teil schwierig. "Viele der Lkw mussten erst einmal eine gewisse Strecke rückwärts fahren, bevor sie entsprechend umlenken konnten", so  Polizeisprecher Thomas Knaup.

Die Polizei sucht nun dringend Zeugen, die den Unfall beobachtet haben oder denen zuvor ein Auto mit ungewöhnlicher Fahrweise aufgefallen ist. (SZ)

Hinweise an die Polizei bitte unter 03591 3670