merken

Militärkonvoi rollt durchs Osterzgebirge

Das Ziel der Fahrzeuge war vermutlich Dresden. Dort wird schon ein Ereignis vorbereitet.

© SZ/Maik Brückner

Liebenau. Militärfahrzeuge sind im Osterzgebirge eher selten anzutreffen. Anfang der Woche fuhr dennoch ein Konvoi durch Liebenau. Gehörte er zur US-Armee, die zurzeit zu einem Manöver ins Baltikum und nach Polen unterwegs ist? Offenbar nicht. Denn bei dem fotografierten Fahrzeug handelt es sich um einen Mercedes Unimog.

„Die US-Streitkräfte haben diesen Fahrzeugtyp meines Wissens nach nicht im Bestand“, sagt Robert Habermann vom Einsatzführungskommando der Bundeswehr. Diese Fahrzeuge sind aber in der Bundeswehr sehr verbreitet, sie werden auch von anderen europäischen Armeen genutzt. „Der Tarnanstrich deutet darauf hin, dass es sich um ein Bundeswehrfahrzeug handeln kann“, ergänzt er. Ohne Nummernschild und taktische Zeichen könne er das aber nicht genau beantworten.

Wandern
Schritt für Schritt
Schritt für Schritt

Gerne an der frischen Luft und immer in Bewegung? Wanderwege, Tipps und Tricks finden Sie hier.

Beim Landeskommando Sachsen der Bundeswehr vermutet man, dass die Fahrzeuge nach Dresden unterwegs waren. Denn am 9. Juni ist von 10 bis 17 Uhr der Tag der Bundeswehr in der Graf-Stauffenberg-Kaserne und im Militärhistorischen Museum. „Da erwarten wir 10 000 Gäste. Es ist also sehr wahrscheinlich, dass das Fahrzeug Teil der Vorbereitungen des Tages der Bundeswehr ist“, sagt Cornelia Riedel vom Landeskommando. (SZ/mb)