Merken

Mit den Eisenbahnfreunden ins Bergwerk

Mit einem historischen Sonderzug geht's am ersten Advent von Löbau zum Marie-Louise-Stollen.

 1 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Alfred Simm und seine Eisenbahnfreunde laden zu einer Adventsfahrt ein.
Alfred Simm und seine Eisenbahnfreunde laden zu einer Adventsfahrt ein. © Archivfoto: Matthias Weber

"Glück auf!" heißt es an diesem Sonntag, 2. Dezember, bei den Ostsächsischen Eisenbahnfreunden (Osef) in Löbau. Der Verein lädt zu seiner Adventssonderfahrt zum Marie-Louise Stollen in Berggießhübel ein. Der Sonderzug startet gegen 9.40 in Löbau und 10 Uhr in Bautzen. In gemütlicher Fahrt geht es bis nach Pirna. Dort heißt es dann umsteigen in den "Schienenersatzverkehr des VEB Kraftverkehr Pirna". "Zu gern wären wir mit unserem Zug auf der 1880 eröffneten Nebenbahn bis nach Berggießhübel gefahren. Der Reiseverkehr wurde bereits 1970 aufgegeben", sagt Vereins-Chef Alfred Simm. Im Stadtgebiet von Pirna hielt sich auf einem Restabschnitt der Güterverkehr bis 1997.

Das Bergwerk in Berggießhübel wurde im Rahmen von Bergsicherungsarbeiten der breiten Öffentlich zugänglich gemacht. Die Strecke ist ca. 400 Meter lang. Höhepunkt ist der klare Bergsee. Auf dem Rückweg erfahren die Teilnehmer Wissenswertes über die Gottleubatalbahn. Im Anschluss an die Besichtigung können die Fahrgäste den Weihnachtsmarkt in Pirna besuchen. Die Fahrt kostet je nach Sitzplatzklasse 60 oder 75 Euro (40 und 55 Euro für Kinder). Reservierung unter 03585/219600 oder www.osef.de.