Anzeige

Mit der SZ „Früher in Rente“

Jetzt sechs Wochen zum Sonderpreis testen.

Eine neue Serie zeigt Wege zu einem entspannten Vorruhestand ohne große Einbußen bei der Rente.

Arbeiten bis 65, 66, 67? Umfragen zeigen, die große Mehrheit der ArbeitnehmerInnen kann sich das nur schwer vorstellen. Und seit die Corona-Pandemie den Arbeitsmarkt zusätzlich belastet, steigt gerade bei Älteren das Interesse an einem zeitnahen, vorgezogenen Renteneintritt.

Aber wie geht das eigentlich mit der vorgezogenen Rente? Ab wann kann man sie antreten, welche Modelle gibt es und welche Abzüge muss man da hinnehmen? Und was kann man vorsorglich tun, damit die Rente später trotzdem reicht?

All das und mehr behandelt ab 11. Juli die neue Serie „Früher in Rente“ in der Sächsischen Zeitung. Seien Sie von Anfang an dabei, um zu erfahren, wie Sie Ihren Vorruhestand entspannter gestalten können.

Wir laden Sie ein, die Sächsische Zeitung jetzt sechs Wochen lang für nur einmalig 19,90 € zu testen. Als Dankeschön erhalten Sie obendrein als Geschenk den Wanderführer „Sächsischer Jakobsweg“. Dabei haben Sie die Wahl, ob Sie die gedruckte Ausgabe pünktlich zum Frühstück im Briefkasten haben oder lieber das E-Paper schon am Vortag ab 20 Uhr wie gedruckt auf PC, Tablet oder Smartphone lesen möchten. Dann ist auch der Zugang zu den exklusiven News auf Sächsische.de schon inklusive.

Treffen Sie Ihre Wahl und bestellen Sie Ihren Lesetest noch heute.