Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
Merken

Münzautomat aufgebrochen

Bei einer Routinekontrolle auf dem Caravanplatz bemerkte ein Stadtmitarbeiter, dass der Automat beschädigt wurde.

Teilen
Folgen
NEU!
© Symbolfoto/dpa

Großenhain. Irgendwann in der letzten Woche ist es passiert, sagt Revierleiter Dieter Greß. Bemerkt haben es Stadtmitarbeiter jedenfalls bei einer Routinekontrolle am 28. Juli: Der Münzautomat am Großenhainer Caravanplatz wurde aufgebrochen. Die Abdeckung ist kaputt. Und wie viel haben der oder die Täter erbeutet? 25 Euro.

Der Caravanplatz wurde zur Landesgartenschau 2002 angelegt. In direkter Nähe zum Gartenschaupark, dem Naturbad und dem Abenteuerspielplatz sowie direkter Anbindung an die Röder-Radroute können sich Gäste hier seit über zehn Jahren erholen. Am 1. Mai wird das Wasser auf dem Caravanstellplatz angestellt, so dass die Versorgung mit Trinkwasser gesichert ist. Die Versorgung mit Strom und die Abwasser-Entsorgung sind ganzjährig gewährleistet. Während der Hauptsaison (15. Mai bis 15. September) wird eine Standgebühr von fünf Euro pro Tag erhoben. Diese Gebühr bezahlen die Gäste an der Kasse im Naturbad. Dafür erhalten sie eine Berechtigungskarte, die gut sichtbar hinter der Windschutzscheibe angebracht werden muss.

Der ruhig gelegene Caravanplatz erfreut sich einer zunehmenden Beliebtheit. Rund 150 Übernachtungen zählen die Tourismusverantwortlichen der Stadtverwaltungen pro Jahr, Tendenz steigend. Einige Besucher bleiben bis zu einer Woche in Großenhain und entdecken von hier aus die nähere Umgebung. Jetzt ist er durch die Baustelle an der Carl-Maria-von-Weber-Allee allerdings wenig frequentiert. (ulb)