Merken

Musikfestspiele Dresden sorgen für Spaß beim Kindertag

Das Orchester schläft ein, das Publikum tanzt: Die Dresdner Musikfestspiele haben ihrem kleinen Publikum zum Kindertag am Sonntag ein Konzert beschert und dabei viel Spaß bereitet - auch den Eltern.

Teilen
Folgen

Dresden. Das Orchester schläft ein, das Publikum tanzt: Die Dresdner Musikfestspiele haben ihrem kleinen Publikum zum Kindertag am Sonntag ein Konzert beschert und dabei viel Spaß bereitet - auch den Eltern. Denn der Auftritt des La Folia Barockorchesters unter Leitung von Robin Peter Müller im Palais Großer Garten war kein gewöhnliches Konzert, sondern ließ die „Vier Jahreszeiten“ von Antonio Vivaldi sehr anschaulich werden.

Im heißen Sommer mussten die Musiker den Temperaturen Tribut zollen und schliefen mitten beim Spiel ein. Im Herbst war Jung und Alt im Saal zum Tanz aufgefordert. Und schließlich hatten die Eltern auch nach der Pfeife ihrer Kinder zu tanzen, als sie mit der Farbe ihrer Kleidung die Laubfärbung illustrieren sollten. Außerdem waren die Kinder als Geräuschkulisse für Gewitter, Sturm oder Regen gefragt. Schauspielerin Christine Marx führte durch das kurzweilige Programm.

Die Dresdner Musikfestspiele sind das bekannteste Klassikfestival in Ostdeutschland und zogen schon vor dem Fall der Mauer Stars aus dem Westen an. In diesem Jahr widmet sich das Festival unter dem Motto „Goldene 20er“ Blütezeiten der Musikgeschichte aus mehreren Jahrhunderten. (dpa)

Wandern
Schritt für Schritt
Schritt für Schritt

Gerne an der frischen Luft und immer in Bewegung? Wanderwege, Tipps und Tricks finden Sie hier.