merken

Mutmaßlicher S-Bahn-Schläger gefasst

Nach dem Zeugenaufruf am Dienstag gingen zahlreiche Hinweise ein. Die Ermittler gehen von einem Täter aus dem Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge aus.

© Bundespolizei

Pirna. Das ging aber schnell. Nachdem die Bundespolizei am Dienstag einen Zeugenaufruf veröffentlicht hatte, scheint der Fall des sogenannten Taschen-Schlägers vor der Klärung zu stehen. Im Zuge dieser Öffentlichkeitsfahndung konnte die Bundespolizei dank zahlreicher Hinweise aus der Bevölkerung den vermutlichen Tatverdächtigen identifizieren, teilt die Inspektion Berggießhübel mit.

Bereits am Nachmittag waren zwei eindeutige Hinweise bei der Sächsischen Zeitung eingegangen, die den Ermittlern eine klare Spur gaben. Bei dem vermutlichen Täter handelt es sich um einen jungen Deutschen aus dem Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge. Genauere Details wurden nicht bekannt gegeben. „Durch die Bundespolizei werden jetzt die weiteren Ermittlungen initiiert und der Sachverhalt im Nachgang der zuständigen Staatsanwaltschaft übergeben“, heißt es in einer Mitteilung vom Mittwoch.

Anzeige
Das perfekte Auto - für jeden
Das perfekte Auto - für jeden

Der Crosscamp Life ist eine echte Allzweckwaffe. Mit dem Kleinbus werden Urlaub und Alltag individuell und krisensicher. Exklusiv im Autohaus Dresden

Die Tat geschah bereits am 5. Februar dieses Jahres in Pirna. Der junge Mann soll während einer Fahrt in der S-Bahn von Dresden nach Schöna einen anderen mit einer schweren Tasche, die unter anderem mit Glasflaschen gefüllt war, geschlagen haben. Der Täter und sein 20-jähriges Opfer hatten zuvor eine verbale Auseinandersetzung. (SZ)