Merken

Nachrichten

Kleinkind aus Plauen starb an inneren Verletzungen Zwickau. Schwere innere Verletzungen haben zum Tod des zweijährigen Karsten aus Plauen geführt. Das ist das vorläufige Ergebnis der Obduktion, teilte gestern die Staatsanwaltschaft Zwickau mit.

Teilen
Folgen

Kleinkind aus Plauen starb an inneren Verletzungen

Zwickau. Schwere innere Verletzungen haben zum Tod des zweijährigen Karsten aus Plauen geführt. Das ist das vorläufige Ergebnis der Obduktion, teilte gestern die Staatsanwaltschaft Zwickau mit. Das Kind war vergangenen Mittwoch gestorben. Die 31-jährige Mutter und ihr 36-jähriger Lebensgefährte beschuldigen sich derzeit gegenseitig, den Jungen brutal geschlagen zu haben. (dpa)

Feuerwehr rettet Mann

aus verqualmter Wohnung

Dresden. Die Dresdner Feuerwehr hat am Montagabend einen 53-jährigen Mann in seiner Wohnung vor dem Erstickungstod bewahrt. Eine Herdplatte hatte in dessen Küche in der sechsten Etage einen Brand ausgelöst. Als der Mann auf Klingeln und Klopfen der Feuerwehrleute nicht reagierte, öffneten sie die Tür gewaltsam. Der 53-Jährige lag bereits bewusstlos auf einer Couch. Er kam mit einer schweren Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus. (dpa)

Deutscher und polnischer Innenminister treffen sich

Görlitz. Die Innenminister von Deutschland und Polen, Thomas de Maizière und Jerzy Miller, wollen sich am 9. August in Zgorzelec treffen. Ein Thema soll die steigende Anzahl von Auto- und Landmaschinendiebstählen sein. An dem zweieinhalbstündigen Treffen im Dom Kultury sollen auch Vertreter Sachsens, des Bundestages und des Europaparlaments teilnehmen. (SZ)